Tabelle

1.  FV Bisingen
2.  SV Heiligenzimmern
3.  SG Weildorf/ Bittelbronn
4.  SGM TSV Boll/ TSV Stein
5.  FC Stetten/Salm.
6.  SV Rosenfeld
7.  TSV Geislingen
8.  FC Killertal 04
9.  FC Grosselfingen
10.  SpVgg Leidringen
11.  SGM Gauselfingen/Hausen
12.  SV Heselwangen
13.  FC Onstmettingen
14.  1. FC Burladingen II

Aktuelle Umfrage

Zur Zeit findet leider keine Umfrage statt.

zu den Umfragen »

08.06.2014

Rundenabschluss mit Ehrungen und Verabschiedungen beim TSV Boll

Nach dem letzten Saisonspiel am Pfingstsamstag gegen Strassberg (das Boll mit 3:1 gewann), trafen sich Freunde und Gönner des TSV Boll vor dem Sportheim zur Rundenabschlussfeier.

Thorsten Demer, Abteilungsleiter Fußball, begrüßte mit launigen Worten die zahlreichen Gäste und bedankte sich namentlich bei allen Helfern, Funktionsträgern, Sponsoren, Förderern und Unterstützern des Vereins. Wenn auch das Ergebnis der letzten Saison nicht das Prädikat „Hervorragend“ trage, könne man doch in spielerischer Hinsicht von einem sehr ordentlichen und positiven Jahr sprechen, meinte Demer in einem kurzen Resümee. Schließlich spiele man nächstes Jahr zum 30. Mal in der Bezirksliga. Dass die Runde nicht perfekt gelaufen sei, lag wohl auch am kurzfristigen Trainerwechsel. So habe man Trainer Thomas Gulde erst vor sieben Wochen verpflichten können. Aus persönlichen Gründen ende aber mit dem Rundenabschluss leider auch seine Tätigkeit beim TSV Boll. Er habe in der kurzen Zeit seines Wirkens aber einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen. „Es liegt mit der Trainer- und Spielersuche noch eine ganze Menge Arbeit vor uns“, verkündete der Fußball-Abteilungsleiter.

Trainer Thomas Gulde bedankte sich für die offene Aufnahme in Boll. Dass er gehe, habe rein persönliche Gründe. Die Mannschaft sei intakt und habe sich weiterentwickelt. „Die Jungs hängen sich wirklich rein“, lobte er die Spieler. Sein Dank galt dem TSV und den Zuschauern für deren Unterstützung bei den Spielen.
Für die Spielerfrauen und für verdiente Mitglieder und Funktionsträger gab es verschiedene Präsente.

Ausgezeichnet wurden die drei besten Torjäger des Vereins. Den zweiten Platz mit jeweils acht Treffern teilten sich Simon Holloch und Timo Gulde. Neun Tore erzielte Daniel Mayer, der sich damit als beste Torjägerkanone erwies.

Geehrt für 200 Spiele wurde Timo Gulde. Über 300 Spiele für den TSV Boll absolvierten Steffen Killmaier, Christopher Walz und Kapitän Patrick Uhl. „Alle Spieler sind Leistungsträger, Mitglieder im Spielerrat und absolute Führungsspieler. Wir sind stolz auf sie und hoffen, dass sie noch viele Jahre für den Verein weiterspielen“, ließ Demer wissen.

Verabschiedet wurde Thomas Gulde. Simon Holloch nimmt die Chance zum Einstieg ins Trainergeschäft wahr. Lukas Bummer wechselt nach Rangendingen. Andre Pruss peilt die Landesliga an und wechselt zum SV Stetten/Haigerloch. Steffen Gerlings, seit zehn Jahren beim TSV Boll, „echtes Urgestein und absoluter Führungsspieler“ zieht es an den Chiemsee. „Der Liebe wegen“, wie es hieß. Als neue Spieler begrüßt wurden Patrick Wolf und Nico Turansky vom TSV Stein, Patrick Schambortzki vom FC Hechingen und Philipp Bucher sowie Erkan Ezgin aus der zweiten Mannschaft des TSV Boll.

Man sei, so Demer, im Gespräch mit weiteren Spielern und mit einem neuen Trainer. „Das Vertrauen der Mannschaft ist auf jeden Fall vorhanden“.
Noch-Ortsvorsteher Peter Beck, der „in 14 Tagen den eigenen Rundenabschluss begehen wird“ dankte dem TSV insgesamt und wünschte für die Zukunft alles Gute.

Nach dem Ausblick und der Bekanntgabe von Terminen war der gemütliche Teil angesagt. Ein reichhaltiges, gespendetes Büffet und freie Getränke ließen keine Wünsche in Richtung Gaumengenuss offen.

Text/Foto: bu (Bernd Ullrich)

« zurück zur Übersicht