Tabelle

1.  FV Bisingen
2.  SV Heiligenzimmern
3.  SG Weildorf/ Bittelbronn
4.  SGM TSV Boll/ TSV Stein
5.  FC Stetten/Salm.
6.  SV Rosenfeld
7.  TSV Geislingen
8.  FC Killertal 04
9.  FC Grosselfingen
10.  SpVgg Leidringen
11.  SGM Gauselfingen/Hausen
12.  SV Heselwangen
13.  FC Onstmettingen
14.  1. FC Burladingen II

Aktuelle Umfrage

Zur Zeit findet leider keine Umfrage statt.

zu den Umfragen »

31.03.2014

Jahreshauptversammlung 2014

Im Vorstand des TSV Boll hat sich ein Generationenwechsel vollzogen. Nach 50 Jahren Vereinstätigkeit schied Harry Pruss auf der Jahreshauptversammlung auf eigenen Wunsch aus.

Nach der Begrüßung durch den Ersten Vorsitzenden Frank Lanthaler folgten die Berichte aus den einzelnen Abteilungen. Sabine Pescheck konnte von reger Teilnahme in den einzelnen Sparten des Breitensports berichten. Sie zeigte sich zudem über die Anschaffung eines neuen Stufenbarrens erfreut – dieser werde bereits häufig in Anspruch genommen.

Fußball-Jugendleiter Klaus Wolf betonte, dass neben den sportlichen Wettkämpfen auch auch die Kameradschaftspflege nicht zu kurz komme, wie ein Ausflug mit zwei Reisebussen zu einem Spiel des VfB Stuttgart im vergangenen Dezember gezeigt habe. Für die neue Saison äußerte Wolf die Hoffnung, wieder eine A-Jugend stellen zu können und damit in jeder Altersklasse mit mindestens einem Team vertreten zu sein.

Jörg Schumacher berichtete von verschiedenen Erfolgen der Alten Herren: Zwar habe man im Sommer 2013 die Stadtmeisterschaft nach zuvor sechs Titeln in Folge nicht verteidigen können, sei aber in der folgenden Hallensaison sowohl Stadt- als auch Bezirksmeister geworden. Gut angekommen sei zudem der Ausflug an den Arlberg.

Fußball-Abteilungsleiter Thorsten Demer blickte auf den aktuellen Stand der Ersten Mannschaft. Nach dem Sieg im Hohenzollernpokal im vergangenen Sommer habe man im Herbst eine Schwächephase durchgemacht, stehe aber inzwischen wieder im gesicherten Mittelfeld der Bezirksliga. Zudem gab er bekannt, dass die beiden Trainer Matthias Zahn und Markus Weihing dem TSV auch in der kommenden Spielzeit erhalten bleiben. Lobend erwähnte Demer, dass der Verein aktuell vier Schiedsrichter stellt und damit erstmals seit Jahren wieder über der Sollzahl liegt.

Kassiererin Tina Rebstock konnte anschließend vom größten Gewinn seit 2007 berichten, wodurch der aktuelle Schuldenstand weiter abgebaut werden konnte. Entscheidend dazu beigetragen habe im vergangenen Sommer die Entscheidung, das Sportheim in Eigenregie zu führen. Auch die SWR1-Disco sei ein finanzieller Erfolg gewesen und werde am 13. Dezember diesen Jahres erneut in Boll über die Bühne gehen.

Daraufhin dankte Ortsvorsteher Peter Beck dem Verein für die geleistete Arbeit und führte die Entlastung der Vorstandschaft herbei, die einstimmig erfolgte. Es schlossen sich zahlreiche Neuwahlen an. In das Amt des Zweiten Vorsitzenden rückt Daniel Walz auf. Er ersetzt Harry Pruss, der nach 50 Jahren Vereinsarbeit in verschiedenen Funktionen aus dem Vorstand ausscheidet. Frank Lanthaler dankte Pruss für die geleistete Arbeit und überreichte ein Präsent. Zum neuen Schriftführer wurde Timo Gulde für den scheidenden Rainer Mayer gewählt. Neuer Beisitzer Fußball ist Martin Laakmann. In ihren Ämtern bestätigt wurden Thorsten Demer als Abteilungsleiter Fußball, Jörg Schumacher als Beisitzer AH, Dieter Kaufmann als Beisitzer Sportheim sowie Willi Boll und Friedrich Wolf als Kassenprüfer. Abschließend beschloss die Versammlung eine Satzungsänderung bezüglich der Umstellung auf das SEPA-Lastschriftverfahren.

Es folgten zahlreiche Ehrungen. Mit der Verdienstnadel in Bronze ausgezeichnet wurden Annette Schäfer und Waltraud Killmaier. Die Verdienstnadel in Silber erhielten Michael Mayer, Gerd Steffen, Jakob Nadler, Richard Mavro, Franz Demer, Timo Hoch, Karin Steinhilber, Andrea Saile und Uwe Ruhl. Mit der Verdienstnadel in Gold geehrt wurden Bernhard Söll, Franz-Anton Ott, Bernd Janßen-Tapken, Rainer Mayer, Klaus Wolf, Thomas Löffler und Armin Pruss. Zum Ehrenmitglied ernannt wurden Erwin Kapp, Eugen Huber, Renate Wolf, Doris Ruhl und Rolf Strobel. Oliver Hähn und Uwe Ruhl erhielten die Jugendtrainernadel in Bronze vom Württembergischen Fußballverband für 5 Jahre Tätigkeit als Jugendtrainer. Für herausragende Verdienste um den Verein geehrt wurde Hans-Peter Hoch, der über Jahrzehnte als Jugend- und Aktiventrainer im Einsatz war. Eine Auszeichnung für 50 Jahre Schiedsrichter-Tätigkeit erhielt Anton Hoch.

Das Bild zeigt die neugewählte Vorstandschaft mit dem Ersten Vorsitzenden Frank Lanthalter (1.v.r.).

31.03.2014/D.Scheu

« zurück zur Übersicht