Tabelle

1.  FV Bisingen
2.  SV Heiligenzimmern
3.  SG Weildorf/ Bittelbronn
4.  SGM TSV Boll/ TSV Stein
5.  FC Stetten/Salm.
6.  SV Rosenfeld
7.  TSV Geislingen
8.  FC Killertal 04
9.  FC Grosselfingen
10.  SpVgg Leidringen
11.  SGM Gauselfingen/Hausen
12.  SV Heselwangen
13.  FC Onstmettingen
14.  1. FC Burladingen II

Aktuelle Umfrage

Zur Zeit findet leider keine Umfrage statt.

zu den Umfragen »

23.10.2012

SG Sickingen/Boll II-TSV Stetten/Hch 6:0

Am vergangenen Sonntag traf die SG Sickingen/Boll 2 auf den TSV Stetten. Das Stettener Team musste in der Sommerpause eine empfindliche Anzahl an Spielern ziehen lassen und befindet sich nun im Umbruch. Den Gegner galt es also, trotz des letzten Tabellenplatzes, nicht zu unterschätzen.

Sickingen übernahm von Beginn an die Spielkontrolle und schnell wurde klar, dass es nur einen Sieger in diesem Spiel geben würde. Die Chancenauswertung der Sickinger stellte sich aber als dürftig heraus. Bereits in den ersten zehn Minuten hatten die Gastgeber einige gute Offensivaktionen, welche aber nicht konsequent genug ausgespielt wurden. In der zwölften Minute war es dann Mathias Weinreich der Sickingen in Führung brachte. Die Stettener schaffte es nicht einen Ball im Strafraum zu klären und Weinreich nutzte dies, um aus kurzer Entfernung den Torhüter zu überwinden. Danach dauerte es aber trotzdem über eine Viertelstunde bis die Sickinger den Vorsprung erhöhten. Robert Boldizsar nahm einen abgewehrten Ball Volley und der Ball landete unhaltbar im langen Eck des Torhüters. Zwei Minuten später erhöhte Anton Michelbach auf Vorarbeit von Weinreich auf 3:0. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause.

In dieser fand Trainer Daniel Schlaier deutliche Worte, da seine Vorgaben nicht umgesetzt worden. Anschließend versuchte sein Team seine Vorgaben besser umzusetzen, was auch klappte. Vor allem sehenswert war dann das Tor zum 4:0 von Gregor Mücke. Nach Flanke von Robert Boldizsar setzte Mücke zum Seitfallzieher an und verwandelte den Ball unhaltbar für den gegnerischen Torhüter. Ebenfalls schön war kurze Zeit später ein Freistoß vom eingewechselten Viktor Bensel. Sein starker Ball flog aus 25 Metern ins Lattenkreuz – ein unhaltbarer Ball und das 5:0 für Sickingen. Fünf Minuten vor Schluss stellte dann Agron Krasniqi den 6:0-Endstand her. Nach Vorarbeit von Manuel Schlinger erzielte er mit einem schönen flachen Schuss ins Eck das letzte Tor des Mittags.

23.10.2012/S.Beilard

Spielbericht

« zurück zur Übersicht