Tabelle

1.  FV Bisingen
2.  SV Heiligenzimmern
3.  SG Weildorf/ Bittelbronn
4.  SGM TSV Boll/ TSV Stein
5.  FC Stetten/Salm.
6.  SV Rosenfeld
7.  TSV Geislingen
8.  FC Killertal 04
9.  FC Grosselfingen
10.  SpVgg Leidringen
11.  SGM Gauselfingen/Hausen
12.  SV Heselwangen
13.  FC Onstmettingen
14.  1. FC Burladingen II

Aktuelle Umfrage

Zur Zeit findet leider keine Umfrage statt.

zu den Umfragen »

27.03.2012

Frank Lanthaler neuer 1.Vorsitzender

Am vergangenen Freitag fand die Jahreshauptversammlung des TSV Boll statt. Neben Berichten über die Vereinsgeschicke standen in diesem Jahr auch wichtige Neuwahlen auf der Tagesordnung.

Der bisherige Vorsitzende Gerd Ludwig, der das Amt acht Jahre bekleidete, stand in diesem Jahr nicht mehr zur Wahl des 1. Vorsitzenden des Sportvereins. Er wurde mit einer Ehrung verabschiedet. Als neuer Vorsitzender wurde der bisherige Kassierer Frank Lanthaler gewählt. Seine Position als Kassierer übernimmt nun Tina Rebstock. Gerd Ludwig übernimmt im neuen Jahr das Amt des Beisitzer Marketing/Sponsoring, außerdem wurde mit Dieter Kaufmann ein Beisitzer Sportheim/Feste gewählt. Zum 2. Vorsitzenden wurde Harry Pruss wiedergewählt, außerdem behielten Rainer Mayer (Schriftführer), Barbara Hahn (Abteilungsleiterin LTG), Thorsten Demer (Abteilungsleitung Fußball), Werner Hahn (Beisitzer Marketing) Willi Boll und Friedrich Wolf (beides Kassenprüfer) ihre Ämter.

Eröffnet wurde der Abend zuvor, nach Begrüßung und Totenehrung durch den bisherigen 1. Vorsitzenden Gerd Ludwig, durch Berichte der einzelnen Abteilungen des TSV Boll. Dabei konnten sich vor allem die sportlichen Bereiche mit positiven Berichten präsentieren. Einzige die Kasse macht dem TSV Boll etwas Probleme.

Die Abteilung LTG unter der Leitung von Barbara Hahn konnte einen weiteren Zuwachs von Kindern in ihrer Kinderturngruppe vorweisen – zurzeit sind es 85 Kinder und die Tendenz ist steigend. In den Gruppen für die Erwachsene, Freizeitsportgruppe und Gesundheitssport, würden sich aber über weitere Teilnehmer freuen.

Im Fußballbereich ist der TSV Boll personell ebenfalls gut aufgestellt. Im Jugendbereich von den Bambini bis zur D-Jugend, hat der TSV Boll 60 Kinder, die am Spielbetrieb teilnehmen, und zehn Trainer zur Betreuung. Die Älteren spielen in der JSG Hechingen, in der 32 Jugendliche mit dem runden Leder spielen und fünf Trainer zur Verfügung stehen. Auch neben dem Platz konnte Jugendleiter Klaus Wolf positives berichten. Es wurden zwei Spieltage für Bambinis und F-Junioren auf dem Bollemer Sportgelände ausgerichtet und weitere ähnliche Aktivitäten sind auch in 2012 geplant.

Bei den Aktiven konnte der TSV Boll ebenfalls eine positive Bilanz ziehen. Die vergangene Saison konnte nach verletzungsbedingten Torwartproblemen und einer Neuverpflichtung auf dieser Stelle auf einem akzeptablen neunten Platz beendet werden. In der neuen Saison überrascht der TSV Boll hingegen mit einem starken dritten Platz in der Bezirksliga Zollern, sogar mit Anschluss an die beiden Spitzenplätze. Für die neue Saison, gab Thorsten Demer bekannt, bilden Mathias Zahn und Markus Weihing weiterhin das Trainergespann des TSV Boll. Einzig die zweite Mannschaft des TSV Boll blieb etwas hinter den Erwartungen der Funktionäre zurück.

Die AH des TSV Boll konnte ebenfalls positiv auf sich aufmerksam machen. Sie schafften es im vergangenen Jahr die Hallenstadtmeisterschaft und die Feldstadtmeisterschaft zu gewinnen. Außerdem gab es noch Turniersiege bei den Bezirkshallenmeisterschaften und beim boso-Cup in Jungingen. Lorenz Rother konnte von einer sehr geselligen Mannschaft sprechen und war voll des Lobes für sein Team.

Ebenfalls positives zu berichten wusste Harry Pruss, der den Bericht über das Sportheim vortrug. Das Sportheim machte im vergangen Jahr eine schwere Zeit mit mehreren Führungswechseln durch, doch nun scheint in Christin Loewens die richtige Wirtin für das Sportheim gefunden zu sein.

Der Bericht des Kassierers Frank Lanthaler hingegen fiel nicht so positiv aus. Der TSV Boll musste Altlasten begleichen und steht deshalb finanziell nicht so gut da, wie er es könnte. Zudem fehlen weiterhin wichtige Zuschüsse von Sponsoren, die der TSV Boll aber zu wenig hat. Positiv sind hingegen die Mitgliederzahlen: Der TSV Boll hat 515 Mitglieder, das sind neun mehr als im vorherigen Jahr.

Dementsprechend fiel auch der Bericht des 1. Vorsitzenden Gerd Ludwig aus. Der TSV Boll befindet sich sportlich auch einem sehr guten Weg, nur finanziell könnte der Verein etwas besser dastehen. Grund zur Panik sah Gerd Ludwig aber nicht, trotzdem müsste sich der TSV nach Möglichkeiten für weitere Einnahmequellen umsehen. Denn er sieht den Verein als „soziales Bindeglied für die Mitglieder“ und da wären finanzielle Probleme zu umgehen.

Zum Schluss gab es einen Ausblick auf das Kalenderjahr 2012. Der TSV Boll veranstaltet am 20. bis 22. Juli ein Sommerfest in Boll mit Blitzturnier der Aktiven, Jugendturnieren und anderen Aktivitäten. Außerdem hat sich der TSV Boll für eine SWR1-Veranstaltung beworben, die eventuell in der Halle stattfinden kann. Weiterhin werde es unterschiedliche Feste im Sportheim geben, die rechtzeitig in der Zeitung angekündigt werden.

26.03.2012/M.Funk

« zurück zur Übersicht