Tabelle

1.  FV Bisingen
2.  SG Weildorf/ Bittelbronn
3.  SV Heiligenzimmern
4.  SV Rosenfeld
5.  SGM TSV Boll/ TSV Stein
6.  FC Stetten/Salm.
7.  FC Killertal 04
8.  TSV Geislingen
9.  SV Heselwangen
10.  FC Grosselfingen
11.  SpVgg Leidringen
12.  FC Onstmettingen
13.  SGM Gauselfingen/Hausen
14.  1. FC Burladingen II

Hauptsponsor

Autozentrum Hechingen

weitere Infos »

Aktuelle Umfrage

Zur Zeit findet leider keine Umfrage statt.

zu den Umfragen »

21.11.2011

TSV Boll-SV Heinstetten 0:0

Bereits am Samstag musste der TSV Boll an diesem Wochenende ran – Grund dafür war der Totensonntag und dem damit verbundenem Spielverbot. Gegner war am 15. Spieltag der SV Heinstetten.

Die Partie gegen den vermeintlich schwächeren Gegner erwies sich von Beginn an als kein einfaches Spiel. Auf schwer zu bespielendem Rasen und gegen aufopferungsvolle Gegner hatte es der TSV Boll vor allem in den ersten zehn Minuten schwer, überhaupt einmal einen Angriff zu fahren. Mitte der ersten Halbzeit erarbeitete sich der TSV aber immer mehr Spielanteile und kam zu ersten guten Chancen. Unter anderem ein Freistoß von Mathias Zahn und ein Schuss von Leonard Ujupaj, der aber knapp über die Latte ging, hätten für eine verdiente Führung sorgen können.

Diese Chancen wurden aber nicht genutzt und somit blieb der Spielstand weiter offen und die Gäste konnten weiterhin ihr Spiel aufziehen: Den TSV Boll das Spiel machen lassen, defensiv sicher stehen und vereinzelt auf Konter setzen. Das führte aber nur selten zu nennenswerten Aktionen, der TSV Boll hatte die Kontrolle über das Spiel, aber schaffte es nicht den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen.

In der zweiten Hälfte zeigte sich den Zuschauern in Boll das gleiche Bild: Der TSV Boll stellte die optische überlegenere Mannschaft und schaffte es ein ums andere Mal vor das Tor der Heinstetter zu kommen, aber beim Torabschluss fehlte an diesem Tag die Coolness. In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel dann auch zunehmend zerfahrener, was auch daran lag, dass der Schiedsrichter in einigen Situationen das nötige Fingerspitzengefühl vermissen ließ und das Spiel oftmals unnötig unterbrach. Gefährlich vor dem Tor der Heinstetter wurde es an diesem Tag vor allem bei Standardsituationen. Normalerweise liegen hier die Stärken der Bollemer, doch an diesem Tag konnte diese Gefahr leider nicht in einen Torerfolg umgemünzt werden. Sinnbild dafür war ein Eckball kurz vor Schluss als Kapitän Patrick Uhl wunderbar zum Kopfball kommt, den Ball aber aus acht Metern Entfernung knapp am Lattenkreuz vorbeidrückte.

Die Heinstetter schafften es dann das torlose Unentschieden über die Zeit zu bringen und sich einen Punkt in Boll zu holen. Für den TSV Boll waren dies zwei verlorene Punkte, da man eigentlich besser war, aber seine Chancen nicht verwerten konnte. Die Chance auf Besserung auf eigenem Platz besteht aber schon nächsten Sonntag wieder gegen den FC 07 Albstadt 2.

21.11.2011/M.Funk

Spielbericht

« zurück zur Übersicht