Tabelle

1.  FV Bisingen
2.  SG Weildorf/ Bittelbronn
3.  SV Heiligenzimmern
4.  SV Rosenfeld
5.  SGM TSV Boll/ TSV Stein
6.  FC Stetten/Salm.
7.  FC Killertal 04
8.  TSV Geislingen
9.  SV Heselwangen
10.  FC Grosselfingen
11.  SpVgg Leidringen
12.  FC Onstmettingen
13.  SGM Gauselfingen/Hausen
14.  1. FC Burladingen II

Hauptsponsor

Autozentrum Hechingen

weitere Infos »

Aktuelle Umfrage

Zur Zeit findet leider keine Umfrage statt.

zu den Umfragen »

24.10.2011

SV Dotternhausen-TSV Boll 1:2

Der TSV Boll spielt bisher eine überraschende Runde, die Zahn-Elf kann sich bisher mit guten Leistungen auf dem dritten Platz hinter dem SV Stetten/Haigerloch und dem TSV Straßberg halten. Vor der Saison war dies nicht zu erwarten, umso mehr sind Fans und Spieler erfreut. Diese Position galt es aber gegen den SV Dotternhausen zu verteidigen, vor allem, weil man über das spielfreie Wochenende am nächsten Spieltag nicht seinen dritten Platz verlieren wollte.

Beim SV Dotternhausen haben es die Bollemer bisher nie so wirklich einfach gehabt, in der letzten Runde erkämpfte man sich einen knappen 0:1-Erfolg. Das wollte der TSV gern wiederholen, dementsprechend ging man ambitioniert in die Partie. Von Anfang an zeigte sich aber, dass der Gastgeber eben dieser ungemütlich zu spielende Gegner war, den man aus früheren Spielen kannte. Die Gastgeber waren natürlich nicht gewillt, Punkte und Tore einfach so her zu schenken, der TSV Boll musste kämpferisch alles in die Waagschale werfen um überhaupt zu Torchancen zu kommen.

Vor allem durch Standardsituationen schaffte es der TSV dann aber einige Male in den Stafraum der Dotternhausener, konnte die sich bietenden Chancen aber nicht nützen. Auf der anderen Seite hatte die Bollemer dann Glück, dass sie nicht selber ins Hintertreffen gelangten. Im Getümmel nach einem Freistoß schossen die Gastgeber an die Latte und die Bollemer mussten zudem auf der Linie retten. Glück also für den TSV. Kurz vor der Pause konnte der TSV Boll dann auch in Führung gehen. Der zuletzt starke Leonard Ujupaj verwandelte eine Flanke von Steffen Gerlings volley ins lange Eck, ein schön anzusehender Treffer und ein umso wichtiger zu diesem Zeitpunkt, denn mit diesem Spielstand ging es auch in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit drückten dann wieder die Gastgeber auf den Anschlusstreffer und sollte für seine Bemühungen auch belohnt werden. Eine Flanke von der linken Seite landete auf dem Kopf des Gästestürmers, der aus kurzer Entfernung Torhüter Steffen Gauss keine Chance ließ. Die Gäste glichen also aus – und wolllten noch mehr. Aber die Abwehr des TSV Boll ließ kein Gegentor mehr zu und setzte auf schnelle Gegenstöße um selber Gefahr auszuüben. Einer dieser Angriffe führte dann auch zum Erfolg. Leonard Ujupaj bekam den Ball auf der rechten Seite und legte den Ball am rechten Strafraumeck stark quer auf den mitlaufenden Daniel Walz, der keine Probleme hatte, den Ball aus kurzer Distanz einzuschieben. Die erneute Führung für den TSV Boll, die auch bis zum Ende anhalten sollte.

Die restliche zweite Hälfte war dann beherrscht von Nicklichkeiten und vielen kleinen und größeren Fouls im Mittelfeld und vom (fast blinden) Anrennen der Gastgeber, die irgendwie noch versuchten den Anschlusstreffer zu erzielen. Die Angriffe wurden dabei aber meist konzeptlos vorgetragen und versandeten meist schon vor der gefährlichen Zone und so konnten die Bollemer weitere Gegentore verhindern und die drei Punkte sichern.

Somit bleiben die Bollemer auf jeden Fall auch am spielfreien nächsten Spieltag auf dem dritten Platz. Man ist sogar näher an die Spitzengruppe rangerückt, da der Zweitplatzierte SV Stetten/Haigerloch mit 3:1 gegen Nusplingen verlor. Gegen die Stettener geht es auch in zwei Wochen im nächsten Spiel. Zu Hause wird sich zeigen, ob die Bollemer vielleicht sogar noch einen weiteren Platz in der Tabelle klettern können.

24.10.2011/M.Funk

Spielbericht

« zurück zur Übersicht