Tabelle

1.  FV Bisingen
2.  SG Weildorf/ Bittelbronn
3.  SV Heiligenzimmern
4.  SV Rosenfeld
5.  SGM TSV Boll/ TSV Stein
6.  FC Stetten/Salm.
7.  TSV Geislingen
8.  FC Killertal 04
9.  FC Grosselfingen
10.  SV Heselwangen
11.  FC Onstmettingen
12.  SpVgg Leidringen
13.  SGM Gauselfingen/Hausen
14.  1. FC Burladingen II

Aktuelle Umfrage

Zur Zeit findet leider keine Umfrage statt.

zu den Umfragen »

11.10.2011

SV Rangendingen-TSV Boll 2:0

Am vergangenen Sonntag traf der TSV Boll auf den SV Rangendingen – ein traditionsreiches Derby. Beim letzten Aufeinandertreffen in einem Pflichtspiel konnte sich der TSV Boll im Finale des HZ-Pokals 2009 mit 1:0 durchsetzen. Aber auch sonst gab es heiß geführte Derbies zwischen den beiden Mannschaften. Nach dem Abstieg des SV Rangendingen aus der Landesstaffel trafen die beiden Mannschaften nun auch wieder in der Bezirksliga aufeinander.

Der SV Rangendingen übernahm als Gastgeber direkt das Zepter und übte vehement Druck auf die Abwehr des TSV Boll aus. Die Bollemer konnten so selber kaum Offensivaktionen starten, sondern mussten erst einmal nach dem eigenen Tor schauen. Die einzige Torchance für den TSV Boll hatte Leonard Ujupaj mit einem Kopfball aus zehn Metern, dieser stellte aber keine Probleme für den Schlussmann von Rangendingen dar.
Rangendingen hielt den Druck auf die Defensive der Bollemer weiter aufrecht und kam in der Mitte der ersten Hälfte dann auch zum folgerichtigen Erfolg. Nach einem abgefangenen langen Ball kombinierten sich die Hausherren vor das Tor der Bollemer und ließen Torwart Steffen Gauss mit einem gezielten Schuss in die linke Ecke keine Chance.

Auch in der Folgezeit hatten die Rangendinger gute Chancen, gingen mit diesen aber fahrlässig um, zum Glück für die Bollemer, die dadurch noch ihre Chance witterten. Zum Ende der ersten Halbzeit verbesserte sich der TSV und schaffte es, mehr Offensivaktionen zu haben. Zwingende Torchancen wurden aber vermisst.

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit folgte dann der Nackenschlag für den TSV Boll. Ein harmlos aussehendes Foul im Strafraum der Bollemer pfiff der Schiedsrichter ab und zeigte auf den Punkt – Elfmeter für den SV Rangendingen. Dieser wurde von den Gastgebern dankend angegeben und sicher verwandelt. Nun wurde es sehr schwer für den TSV Boll. Die Rangendinger zogen sich zwar nun etwas zurück und überließen dem TSV Boll Platz für Offensivaktionen. Diese konnten die Bollemer aber allesamt nicht nutzen. Wiederum Leonard Ujupaj hatte eine der größten Chancen als er aus kurzer Entfernung nach einer Flanke zum Abschluss kam, aber der Ball noch geblockt werden konnte. Auch Daniel Walz und Fabian Uhl hatten in der Schlussphase gute Chancen. Doch leider blieben alle ungenutzt und der TSV konnte den Abstand nicht mehr verkürzen und so verlor der TSV Boll das Spiel mit 2:0, konnte aber den dritten Platz in der Bezirksliga halten. Um diesen zu sichern, muss nächsten Sonntag aber ein Sieg eingefahren werden.

10.10.2011/M.Funk

Spielbericht

« zurück zur Übersicht