Tabelle

1.  FV Bisingen
2.  SG Weildorf/ Bittelbronn
3.  SV Heiligenzimmern
4.  SV Rosenfeld
5.  SGM TSV Boll/ TSV Stein
6.  FC Stetten/Salm.
7.  TSV Geislingen
8.  FC Killertal 04
9.  FC Grosselfingen
10.  SV Heselwangen
11.  FC Onstmettingen
12.  SpVgg Leidringen
13.  SGM Gauselfingen/Hausen
14.  1. FC Burladingen II

Aktuelle Umfrage

Zur Zeit findet leider keine Umfrage statt.

zu den Umfragen »

09.05.2011

Derbysieg! FC Hechingen-TSV Boll 0:1

Jubelstimmung in Boll! Der TSV hat nach dem 1:0-Erfolg im Hinspiel auch das Rückspiel beim FC Hechingen mit dem gleichen Ergebnis für sich entschieden und damit in der laufenden Runde beide Derbys gewonnen. Das Tor des Tages erzielte Leo Ujupai in der ersten Hälfte nach einer Ecke.

Führung per Kopf

Personell ging der TSV im Vergleich zum 4:0-Sieg über Geislingen in der Vorwoche etwas verändert in die Partie. Für den beruflich verhinderten Andre Pruss sowie die am Knie verletzten Thomas Hofmann und David Scheu rückten Martin Funk, Göksel Bas und Lukas Haizmann wieder ins Team. Bei sommerlichen Temperaturen entwickelte sich auf dem Hauptplatz des Weiherstadions ein wie erwartet intensiv geführtes Spiel, dem aber zunächst die großen Torraumszenen fehlten. Nach rund einer halben Stunde war Boll dann aber erfolgreich – wie schon so oft in dieser Saison per Standard: Nach einer Ecke von Christopher Walz stieg Leo Ujupai am höchsten und köpfte aus zentraler Position zur umjubelten Führung ein. Bis zum Halbzeitpfiff waren auf beiden Seiten keine nennenswerten Chancen mehr zu verzeichnen, sodass es mit der knappen Führung in die Kabinen ging.

Kaum zwingende Chancen der Gastgeber

Kurz nach dem Seitenwechsel hatte der TSV Boll gleich zwei gute Möglichkeiten, das Ergebnis auszubauen, doch Mathias Weinreich verfehlte das Tor zunächst aus zentraler und dann aus halbrechter Position jeweils knapp. In der Folgezeit waren die Hausherren bemüht, Druck aufzubauen und das Spiel an sich zu reißen. Die Feldüberlegenheit schlug sich aber kaum in echten Torchancen nieder, da der TSV die Räume meist gut zustellte und den FCH durch aggressives Spiel nicht zur Entfaltung kommen ließ. Lediglich bei zwei Distanzschüssen musste Steffen Gauss zur Ecke klären. Boll versäumte es seinerseits allerdings auch, den Sack endgültig zuzumachen: In der Schlussphase vergaben die eingewechselten Göksel Bas und Uwe Stegmeier teils aussichtsreiche Konterchancen, was aber nicht mehr ins Gewicht fiel und mit dem Schlusspfiff vergessen war.

Durch den prestigeträchtigen Sieg hat der TSV nun die Stadtmeisterschaft im direkten Duell für sich entschieden, konnte aber zugleich auch nach Punkten mit dem FCH gleichziehen. Mit nun 36 Zählern hat man die Ausbeute der vergangen Saison eingestellt und nur noch zwei Punkte Rückstand auf den Tabellenfünften Strassberg. Am kommenden Sonntag kann der TSV die Serie von inzwischen drei Siegen in Serie gegen den quasi geretteten FC Onstmettingen weiter ausbauen.

09.05.2011/D.Scheu

Spielbericht

« zurück zur Übersicht