Tabelle

1.  FV Bisingen
2.  SG Weildorf/ Bittelbronn
3.  SV Heiligenzimmern
4.  SV Rosenfeld
5.  SGM TSV Boll/ TSV Stein
6.  FC Stetten/Salm.
7.  FC Killertal 04
8.  TSV Geislingen
9.  SV Heselwangen
10.  FC Grosselfingen
11.  SpVgg Leidringen
12.  FC Onstmettingen
13.  SGM Gauselfingen/Hausen
14.  1. FC Burladingen II

Hauptsponsor

Autozentrum Hechingen

weitere Infos »

Aktuelle Umfrage

Zur Zeit findet leider keine Umfrage statt.

zu den Umfragen »

12.04.2011

TSV Boll-SV Tieringen 1:0

Nach dem 0:1-Auswärtssieg gegen den SV Dotternhausen gingen die Spieler des TSV Boll am Sonntag gegen die Tabellennachbarn aus Tieringen mit breiter Brust ins Spiel. Diese Einstellung sollte auch dieses Mal von Erfolg sein.

Von Anfang an entwickelte sich bei hohen Temperaturen ein offenes, packendes Spiel auf dem Bollemer Spielfeld. Die Gäste aus Tieringen zeigten gute Ansätze in ihrer Offensivarbeit und standen zu Beginn relativ sicher, gleiches galt aber auch für die Mannschaft von Spielertrainer Matthias Zahn, der verletzungsbedingt nicht spielen konnte.
Die Mannschaften schenkten sich nichts und es entwickelte sich ein Spiel, das vor allem im Mittelfeld stattfand. Einige Nicklichkeiten und schöne Ballstafetten waren zu sehen, zwingende Chancen waren aber auf beiden Seiten Mangelware. Die Gäste versuchten ihr Glück meistens aus der Distanz, vor allem der alte Bollemer Bekannte Adrian Krainz schoss oft, aber wenig erfolgreich, in Richtung von Steffen Gauss. Gegen Ende der ersten Hälfte schaffte es der TSV Boll ein leichtes Übergewicht zu erlangen und drängte auf ein Tor, doch scheiterten die Bemühungen oft an der Abwehr der Gäste.

Trotzdem jubelten die TSVler kurz vor Halbzeitpfiff. Ein Freistoß Nähe der Mittellinie verwandelte Christopher Walz in bester Aktuelles-Sportstudio-Manier zum vermeintlichen 1:0. Doch der Schiedsrichter verweigerte das Tor, da er einen indirekten Freistoß gepfiffen hatte und der Ball ungestreift im Tieringer Tor landete.

Nach der Halbzeit machte der TSV Boll weiter mit seinen Angriffsbemühungen, schaffte es aber immer noch nicht, den Ball im Tor unterzubringen. Mit allen Mitteln versuchten es die Bollemer, aber der Erfolg blieb aus. Die Gäste zogen sich etwas zurück und versuchten mit gefährlichen Kontern ihrerseits zu einem Torerfolg zu kommen. Aber auch sie blieben ohne Glück in ihren Bemühungen.

Ab der 80. Minute entwickelte sich ein hitziges Duell. Auch die Zuschauer stiegen mit ein, zum Beispiel entstand eine hitzige Diskussion zwischen einem Tieringer Zuschauer und dem Schiedsrichter aufgrund eines vermeintlich nicht gegebenen Eckballs. Und dann kam die 86. Minute. Auf der rechten Seite wurde Uwe Stegmeier von seinem Gegenspieler gefoult und Christopher Walz trat erneut zum Freistoß an. Ein schlug einen langen Ball in die Mitte, nicht aufs Tor, sondern wie maßgeschneidert auf den Kopf von Leonard Ujupaj, der aus kurzer Entfernung unbedrängt zum 1:0 einnetzte. Die Freude war natürlich riesig, dem Jubel von Leo folgte zwar eine gelbe Karte, aber die Strafe war es in diesem Fall wert.

Das Spiel endete kurze Zeit später, aber nicht ohne dass die Tieringer nicht noch zwei gefährliche Standards hatten. Die Abwehr rund um Steffen Gerlings und Kapitän Patrick Uhl stand aber sicher und brachte den verdienten Sieg über die Zeit. Somit landeten drei weitere Punkte auf dem Konto der Bollemer, die nächste Spiele werden aber umso schwerer: Es folgt unter der Woche das Nachholspiel gegen den TSV Straßberg und am Sonntag das schwere Auswärtsspiel gegen die TSG Balingen II.

11.04.2011/M.Funk

Spielbericht

« zurück zur Übersicht