Tabelle

1.  FV Bisingen
2.  SG Weildorf/ Bittelbronn
3.  SV Heiligenzimmern
4.  SGM TSV Boll/ TSV Stein
5.  SV Rosenfeld
6.  FC Stetten/Salm.
7.  TSV Geislingen
8.  FC Killertal 04
9.  FC Grosselfingen
10.  SV Heselwangen
11.  SpVgg Leidringen
12.  FC Onstmettingen
13.  SGM Gauselfingen/Hausen
14.  1. FC Burladingen II

Hauptsponsor

Autozentrum Hechingen

weitere Infos »

Aktuelle Umfrage

Zur Zeit findet leider keine Umfrage statt.

zu den Umfragen »

14.03.2011

TSV Boll-FC Stetten/Salmendingen 2:0

Nach rund vier Monaten Pause ging es für den TSV Boll endlich wieder um Punkte in der Bezirksliga. Auf heimischem Gelände traf man auf den FC Stetten-Salmendingen, gegen den man seit dessen Wiederaufstieg 2009 in drei Spielen keinen einzigen Sieg hatte einfahren können. Dies änderte sich am gestrigen Sonntag, da der TSV in der Abwehr kaum Chancen zuließ und vorne zum richtigen Zeitpunkt die Tore machte.

Verdiente Führung per Kopf

Von Beginn an setzte Boll die Gäste unter Druck, indem diese schon weit in deren Hälfte zugestellt und so zu langen Bällen gezwungen wurden. Selbst kam man zu einigen guten Einschussmöglichkeiten, vor allem die Boller Standards stellten die Stettener immer wieder vor Probleme. Folgerichtig ging der TSV sechs Minuten vor der Pause nach einer Ecke in Führung, als Matthias Zahn am langen Pfosten fast unbedrängt zur Führung einköpfte. Kurz vor der Halbzeit hatten die Gäste noch Glück, als der Schiedsrichter dem TSV in zwei strittigen Situationen jeweils einen Handelfmeter verweigerte.

TSV stellt Weichen früh auf Sieg

Anstatt die Führung zu verwalten, spielte Boll nach dem Seitenwechsel weiter nach vorne und sorgte nach wenigen Minuten für die Vorentscheidung: Leo Ujupai verwandelte im Nachschuss per Volley, nachdem er zuvor noch selbst am Keeper gescheitert war. Die Gäste zeigten sich in der Folgezeit zwar bemüht, viel mehr als eine Freistoß-Möglichkeit aus gut zwanzig Metern und eine Chance nach einer Unachtsamkeit in der Boller Hintermannschaft sprangen jedoch nicht dabei heraus. Gegen Ende wurde die Partie durch einige Fouls von beiden Seiten noch unnötig ruppig; der Stettener Spielertrainer Vito Puccio flog mit Gelb-Rot vom Platz.

Somit steht für den TSV Boll ein glanzloser, aber verdienter und wichtiger Arbeitssieg zu Buche, mit dem man sich ein wenig in Richtung gesichertes Mittelfeld absetzen konnte. Mit nun vier Siegen, einem Remis und nur einem Gegentor aus den letzten fünf Pflichtspielen kann man sicherlich von einer kleinen Serie sprechen, die man am kommenden Sonntag in Heinstetten weiter ausbauen möchte.

14.03.2011/D.Scheu

Spielbericht

« zurück zur Übersicht