Tabelle

1.  FV Bisingen
2.  SG Weildorf/ Bittelbronn
3.  SV Heiligenzimmern
4.  SV Rosenfeld
5.  SGM TSV Boll/ TSV Stein
6.  FC Stetten/Salm.
7.  FC Killertal 04
8.  TSV Geislingen
9.  SV Heselwangen
10.  FC Grosselfingen
11.  SpVgg Leidringen
12.  FC Onstmettingen
13.  SGM Gauselfingen/Hausen
14.  1. FC Burladingen II

Hauptsponsor

Autozentrum Hechingen

weitere Infos »

Aktuelle Umfrage

Zur Zeit findet leider keine Umfrage statt.

zu den Umfragen »

21.11.2010

Pokal: TSV Boll-FC Onstmettingen 3:0

In der vierten Runde des Bezirkspokals trafen am Samstag bereits zum vierten Mal in diesem Jahr der TSV Boll und der FC Onstmettingen, den Verein des Ex-Bollemers Kai Herter, aufeinander. Vor zwei Wochen behielt der TSV Boll in Onstmettingen mit 3:1 die Oberhand, vor einem halben Jahr im Bezirkspokalhalbfinale gewannen ebenfalls die Bollemer nach Elfmeterschießen.

Vom Anspielpunkt aus zeigten die Bollemer, dass sie dieses Spiel gewinnen wollten und nahmen das Heft in die Hand. Im kompletten Spielverlauf kamen die Onstmettinger selten ins Spiel oder wurden gefährlich. Die erste gute Chance nutzte dann Martin Funk zum 1:0. Pascal Amann leitete einen langen Ball in den Lauf von Funk, welcher in den Strafraum zog und aus 15 Metern ins lange Eck einnetzte.

In der folgenden Zeit erarbeitete sich der TSV Boll immer wieder gute Chancen aus dem Spiel heraus, zum Beispiel ein Schuss von Christopher Walz aus gut 25 Metern konnte der Gästetorwart gerade noch zum Eckstoß klären. Das 2:0 fiel dann bald darauf: Eine Flanke von der linken Seite landete bei Göksel Bas am rechten Strafraumeck. Er umspielte seinen Gegenspieler sehenswert und legte auf den mitgelaufenen Co-Trainer Markus Weihing ab, welcher ebenfalls ins lange Eck traf und den Führung erhöhte. Von den Gästen war bis zu diesem Zeitpunkt nur wenig zu sehen. Nur wenige Bälle gelangten in den Bollemer Hälfte. Meistens spielten die Onstmettinger unkreative lange Bälle auf die Stürmer oder versuchten sich durch die Mitte durch zu spielen. Diese Versuche wurden dann meistens aber von der gutstehenden Bollemer Verteidigung geklärt.

Ganz anders auf der anderen Seite, die Bollemer Offensivabteilung war heute in Spiellaune und erarbeitete sich Chance um Chance. Großes Manko dabei war aber die Verwertung: keine der Chancen in der ersten Hälfte nutzte der TSV um die Führung zu erhöhen, zu wenig gegen die teils überforderten Gäste.

In der zweiten Hälfte das gleiche Bild, sogar extremer. Über die Außen waren die Gäste sehr anfällig und auch in der zweiten Hälfte nutzen die Gastgeber das weiterhin. Aber die guten Chancen wurden, wie in Hälfte eins, nicht genutzt. Die größte Chance in der Anfangsphase der zweiten Hälfte hatte wohl Steffen Killmaier, der nach einem Eckball im Fünfmeterraum völlig frei zum Schuss kam, aber den Ball nicht über die Linie brachte. Die Entscheidung brachte dann Daniel Walz, der nach wunderschönem Doppelpass mit Christopher Walz ebenfalls frei im Sechszehner den Ball cool zum 3:0 Endstand am gegnerischen Torwart vorbeischob.

In der Schlussphase hatte der TSV Boll dann noch weitere gute Chancen, unter anderem durch den eingewechselten Michael Laakmann, der ebenfalls freistehend am Torhüter der Onsmettinger scheiterte. Wenig später wurde dann ein Tor von Laakmann, vom ebenfalls eingewechselten Uwe Stegmeier vorbereitet, aberkannt, da er sich scheinbar im Abseits befand. Pascal Amann verfehlte knapp noch eine Flanke, der Onstmettinger Torwart wäre ohne Chance gewesen.

Die Bollemer gewannen damit das dritte von vier Duellen gegen den FC Onstmettingen in diesem Jahr und ziehen souverän in die nächste Runde des Bezirkspokals ein. Die Onsmettinger machen dafür gerade eine schwere Phase durch, vor allem in der Offensive müssen sich die Gäste versuchen zu steigern, sonst könnte es ganz eng werden für die Albstädter.

21.11.2010/M.Funk

Spielbericht

« zurück zur Übersicht