Tabelle

1.  FV Bisingen
2.  SG Weildorf/ Bittelbronn
3.  SV Heiligenzimmern
4.  SV Rosenfeld
5.  SGM TSV Boll/ TSV Stein
6.  FC Stetten/Salm.
7.  TSV Geislingen
8.  FC Killertal 04
9.  FC Grosselfingen
10.  SV Heselwangen
11.  FC Onstmettingen
12.  SpVgg Leidringen
13.  SGM Gauselfingen/Hausen
14.  1. FC Burladingen II

Aktuelle Umfrage

Zur Zeit findet leider keine Umfrage statt.

zu den Umfragen »

02.11.2010

FC Onstmettingen-TSV Boll 1:3

Nach dem wichtigen Derby-Sieg gegen Hechingen konnte der TSV Boll nachlegen und sich bis auf Weiteres im Tabellenmittelfeld festsetzten. Beim FC Onstmettingen konnte ein verdienter 3:1-Erfolg eingefahren werden, bei dem man zwar einerseits spielerisch nicht immer überzeugen konnte, andererseits aber auch nach einer gefühlten Ewigkeit wieder aus Standards Kapital schlug.

Ereignisarmer erster Durchgang

Auf dem schwer bespielbaren Platz kam im gesamten ersten Durchgang nur selten Spielfluss auf. Die Hausherren ließen Boll durch aggressives Spiel zunächst nicht zur Entfaltung kommen, zumal sich der TSV mit teils ungenauem Passspiel das Leben selbst schwer machte. So waren echte Torchancen Mangelware. Die besten Einschussmöglichkeiten hatte Boll kurz vor der Pause mit Distanzschüssen, etwa als Christopher Walz das Tor aus zwanzig Metern nur um Haaresbreite verfehlte.

Zwei Kopfballtore bringen Boll auf Siegerstraße

Auch nach dem Seitenwechsel war Boll um die Führung bemüht und wurde nach gut einer Stunde belohnt. Eine Ecke von Daniel Walz wuchtete Matthias Zahn am zweiten Pfosten aus fünf Metern unhaltbar unter die Latte. Die Antwort der Gastgeber folgte postwendend, als ein Freistoß aus gut zwanzig Metern flach in der linken Ecke einschlug. Doch auch dieser Spielstand sollte nicht lange Bestand haben. Wenige Minuten nach dem Onstmettinger Ausgleich konnte Boll erneut in Führung gehen, als Steffen Killmaier einen Freistoß aus dem Halbraum von Christopher Walz mit dem Kopf erfolgreich in die lange Ecke verlängerte. Der FCO war in der Folgezeit selbstredend um den Ausgleich bemüht, zeigte sich aber meist zu ideenlos im Angriffsspiel und konnte die TSV-Abwehr somit nur selten vor ernsthafte Probleme stellen. Auf der anderen Seite boten sich Boll beste Kontermöglichkeiten, von denen in der Schlussminute dann auch eine zur Entscheidung genutzt werden konnte: Zunächst scheitere Matthias Zahn mit einem an Martin Funk verursachten Foulelfmeter, eine Minute später brauchte Göksel Bas nach Querpass von Daniel Walz nur noch ins leere Tor einzuschieben.

Somit konnte sich der TSV Boll mit zwei Siegen in Folge in die spielfreie Woche verabschieden. Am 14. November gastieren dann die in dieser Saison bislang starken Sportfreunde aus Bitz in Boll.

01.11.2010/D.Scheu

Spielbericht

« zurück zur Übersicht