Tabelle

1.  FV Bisingen
2.  SV Heiligenzimmern
3.  SG Weildorf/ Bittelbronn
4.  SGM TSV Boll/ TSV Stein
5.  FC Stetten/Salm.
6.  SV Rosenfeld
7.  TSV Geislingen
8.  FC Killertal 04
9.  FC Grosselfingen
10.  SpVgg Leidringen
11.  SGM Gauselfingen/Hausen
12.  SV Heselwangen
13.  FC Onstmettingen
14.  1. FC Burladingen II

Hauptsponsor

Autozentrum Hechingen

weitere Infos »

Aktuelle Umfrage

Zur Zeit findet leider keine Umfrage statt.

zu den Umfragen »

04.10.2010

SV Tieringen-TSV Boll 1:1

Mit immensen Personalsorgen, aber auch einer mindestens ebenso großen Entschlossenheit trat der TSV Boll zum Auswärtsspiel beim spielstarken Aufsteiger aus Tieringen an. Am Ende hieß es nach einer hitzigen Partie zum insgesamt dritten Mal in dieser Saison 1:1, wobei man mit dem Punkt in Tieringen im Gegensatz zu den Unentschieden in Weildorf und Albstadt zufrieden sein kann.

Keine Tore im ersten Durchgang

Neben den Langzeitverletzten Thomas Hofmann, Martin Laakmann und Uwe Stegmeier musste man kurzfristig noch Trainer Matthias Zahn, Torhüter Martin Schwenold und Abwehrchef Steffen Gerlings ersetzen. Zudem fehlte der gesperrte Leonard Ujupaj. Die prekäre personelle Situation verdeutlicht sich mit einem Blick auf die Ersatzbank des TSV, auf der mit Fabian Uhl ein angeschlagener Akteur sowie mit Chris Lodzig, Alexander Saile und Thorsten Demer Spieler der zweiten Mannschaft und der AH Platz nahmen. Entsprechend zurückhaltend ging Boll in die Partie und war zunächst auf Sicherheit bedacht. So übernahmen die Hausherren in der ersten halben Stunde die Initiative, blieben mit ihren dribbelstarken Stürmern aber immer wieder in der Boller Hintermannschaft hängen. Mitte der ersten Hälfte kam Boll dann durch schnelle Konterangriffe selbst zu guten Chancen. Einen von Göksel Bas scharf getretenen Freistoß aus halblinker Position verpasste Steffen Killmaier nur um Haaresbreite. Kurz darauf hatten Pascal Amann und Daniel Walz nach Steilpass von Andre Pruss eine Doppelchance, wurden aber im letzten Moment von der Tieringer Hintermannschaft noch entscheidend gestört. Glück hatte Boll in der Nachspielzeit der ersten Hälfte, als die Gastgeber einen Kopfball freistehend aus fünf Metern nicht im Tor unterbrachten.

Boll gleicht in letzter Minute in Unterzahl aus

Mit dem Wiederanpfiff folgte die kalte Dusche für den TSV: Ein Tieringer Stürmer kam an der Strafraumgrenze zum Abschluss und ließ Keeper Stefan Rehmann mit einem platzierten Schuss in die lange linke Ecke keine Abwehrchance. Nur eine Zeigerumdrehung später hatte der Aufsteiger die Vorentscheidung auf dem Fuß, Spielertrainer Adrian Krainz scheiterte aber an der Latte. Das Spiel schien zugunsten der Gastgeber zu kippen. Als Steffen Killmaier nach rund einer Stunde wegen wiederholtem Foulspiel mit Gelb-Rot vom Platz musste, sprach fast alles für Tieringen. Boll gab sich jedoch keineswegs geschlagen und warf mit dem Mute der Verzweiflung in Unterzahl noch einmal alles nach vorne. Dies eröffnete Tieringen selbstredend zahlreiche gute Konterchancen, die jedoch allesamt teils leichtfertig vergeben wurden. Zehn Minuten vor Schluss hatte Boll dann die bislang beste Chance zum Ausgleich, als die Gastgeber den Ball nach einer Hereingabe von rechts mehrmals nicht klären konnten, der TSV den Ball aber einfach nicht im Tor unterbrachte. Als schon alles mit einem knappen Heimsieg rechnete, wurde Boll in der Schlussminute doch noch belohnt. Nach einer Ecke kam Andre Pruss aus der zweiten Reihe zum Schuss und ließ dem Tieringer Keeper keine Chance.

Somit steht am Ende eine Punktteilung zu Buche, mit der Tieringen für seine fahrlässige Chancenverwertung bestraft und Boll für Moral und Kampfgeist belohnt wurde. Auch wenn das Unentschieden für den TSV in Sachen Punktekonto keine Berge versetzt, lässt sich auf die Leistung in Tieringen zweifelsohne aufbauen. Bereits am Donnerstag tritt Boll im Bezirkspokal auswärts in Truchtelfingen an.

04.10.2010/D.Scheu

Spielbericht

« zurück zur Übersicht