Tabelle

1.  FV Bisingen
2.  SG Weildorf/ Bittelbronn
3.  SV Heiligenzimmern
4.  SV Rosenfeld
5.  SGM TSV Boll/ TSV Stein
6.  FC Stetten/Salm.
7.  FC Killertal 04
8.  TSV Geislingen
9.  SV Heselwangen
10.  FC Grosselfingen
11.  SpVgg Leidringen
12.  FC Onstmettingen
13.  SGM Gauselfingen/Hausen
14.  1. FC Burladingen II

Hauptsponsor

Autozentrum Hechingen

weitere Infos »

Aktuelle Umfrage

Zur Zeit findet leider keine Umfrage statt.

zu den Umfragen »

17.09.2010

TSV Boll-TSV Strassberg 4:3

Aufwärts geht’s in Boll: Nach zwei Siegen in der vergangenen Woche gegen Geislingen im Pokal und Heinstetten in der Liga legte der TSV Boll am Donnerstagabend gegen Straßberg mit einem 4:3 nach.

Zu Beginn der Partie sah es erst einmal gar nicht gut aus für den TSV. Der Gast aus Straßberg startete stark und begann direkt vom Anspielpunkt offensiv aufzuspielen, bekannterweise eine Stärke der Gäste. Belohnt wurde diese Druckphase zum Unmut der Bollemer in der 22.Minute, als der Gästestürmer nach Kombination auf der rechten Seite dem TSV Schlussmann Kenan Molla keine Chance ließ.

Doch anstatt weiter zu machen, begann jetzt der TSV Boll mit dem kombinieren. Nach einem schönen Doppelpass über links zwischen David Scheu und Patrick Uhl flankt letztgenannter auf den zweiten Pfosten, wo Daniel Walz goldrichtig steht und dem Ball zum Ausgleich einnetzt.

Kurze Zeit später ist es dann David Scheu selber, der das 2:1 schießt. Nach einem Schuss von Göksel Bas, der von einem Straßberger Abwehrspieler abgefälscht und verlangsamt wurde, steht David Scheu allein vor dem Tor und schiebt gekonnt ein. Doch der Tore noch nicht genug, nach Eckball von der rechten Seite kommt es zu einem Getümmel beim kurzen Torpfosten. Steffen Killmaier und zwei Straßberger stochern um den Ball und kurz darauf ist dieser über der Linie. 3:1 für den TSV Boll.

Ein komfortabler Halbzeitstand sollte man meinen und das Spiel schien auch schon entschieden, doch die Straßberger gaben nicht auf und begannen wie zu Beginn der ersten Hälfte auch in der Zweiten Druck auf die Bollemer Abwehr aufzubauen. Und dieser Druck hatte Erfolg. Nach einem harmlosen Zweikampf an der Strafraumgrenze auf der linken Seite pfeift der, vor allem in der zweiten Hälfte konfus leitende, Schiedsrichter Foul. Der daraus resümierende Freistoß verwandelt der Gast unwiderstehlich ins obere kurze Eck.
Nur noch 3:2, und es kam noch schlimmer: Wenige Minuten später wieder Freistoß aus zentraler Position. Der satte Schuss der Gäste senkt sich kurz vor dem Tor von Kenan Molla, dieser leitet den Ball in größter Not noch gegen die Latte, der Ball prallt aber vor die Füße eines Gästespielers, der den Ball zum Ausgleich einschiebt.

Doch der TSV Boll zeigte Moral und gab nicht auf, obwohl die Gäste noch einmal anfingen offensiv alles in die Waagschale zu werfen. Ein Freistoß auf der linken Seite führte aber die Entscheidung herbei. Göksel Bas flankt den Ball lang auf Daniel Walz am zweiten Pfosten, dieser nimmt den Ball an und zieht in die Mitte und schießt ins kurze Eck. Der Torwart hat keine Chance und es steht 4:3.

Die Schlussminuten werden dann noch zum Krimi, da der Unparteiische das Spiel einfach nicht abpfeifen wollte und die Straßberger nochmal versuchten mit allen fairen und teilweise auch unfairen Mitteln zum Ausgleich zu kommen. Dieses Glück blieb ihnen aber verwehrt und der TSV Boll gewinnt auch das dritte Heimspiel in Folge.

17.09.2010/M.Funk

Spielbericht

« zurück zur Übersicht