Tabelle

1.  FV Bisingen
2.  SV Heiligenzimmern
3.  SG Weildorf/ Bittelbronn
4.  SGM TSV Boll/ TSV Stein
5.  FC Stetten/Salm.
6.  SV Rosenfeld
7.  TSV Geislingen
8.  FC Killertal 04
9.  FC Grosselfingen
10.  SpVgg Leidringen
11.  SGM Gauselfingen/Hausen
12.  SV Heselwangen
13.  FC Onstmettingen
14.  1. FC Burladingen II

Hauptsponsor

Autozentrum Hechingen

weitere Infos »

Aktuelle Umfrage

Zur Zeit findet leider keine Umfrage statt.

zu den Umfragen »

13.05.2010

FC Pfeffingen-TSV Boll 1:4

Der TSV Boll steht im Halbfinale des Bezirkspokals! Beim FC Pfeffingen, der momentan den dritten Platz in der Kreisliga A1 einnimmt, setzte man sich nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte letztendlich doch noch klar durch und traf im zweiten Spielabschnitt gleich vierfach – allein dreimal nach Standards.

Ausgeglichene erste Hälfte

Dass die Gastgeber keineswegs zu unterschätzen waren, stand spätestens seit deren Sieg in der vorigen Pokalrunde gegen den TSV Strassberg fest. Entsprechend entwickelte sich von Beginn an ein völlig ausgeglichenes Spiel, in dem von einem Klassenunterschied zunächst nichts zu sehen war. Boll brauchte einige Zeit, um sich auf die hoch in Strafraumnähe geschlagenen Bälle der Pfeffinger einzustellen. Kurz vor Pausenpfiff hatten beiden Teams guten Chancen, in Führung zu gehen: Zunächst scheiterte Fabian Uhl mit einem Heber von halblinks am herausgelaufenen Torwart, anschließend lenkte TSV-Schlussmann Kenan Molla im Anschluss an einen Freistoß den Nachschuss aus zentraler Position über die Latte.

Eigentor ebnet Boll Weg zum Sieg

Kurz nach Wiederanpfiff brachten sich die Gastgeber dann selbst auf die Verliererstraße. Ein von Matthias Zahn hoch in den Strafraum geschlagener Freistoß verlängerte ein Pfeffinger Abwehrspieler ins eigene Tor. Mit diesem Treffer war der Widerstand der Hausherren gebrochen und der TSV zog in den folgenden 20 Minuten auf 4:0 davon. Zunächst staubte Steffen Gerlings nach einer Ecke von Fabian Uhl aus kürzester Distanz ab, fünf Minuten später traf Daniel Walz mit einem Flachsschuss in die rechte untere Ecke und schließlich gelang dem aufgerückten Thomas Hofmann nach einer Ecke von Christopher Walz per Kopf das vierte Bollemer Tor dieses Tages. Die Pfeffinger fanden nicht mehr zu ihrem Spiel der ersten Hälfte, verloren noch einen Akteur nach einer Tätlichkeit und kamen kurz von Schluss zum Ehrentreffer.

Somit setzte sich Boll nach Anfangsschwierigkeiten letztlich souverän und standsgemäß durch und hat somit erstmals seit vielen Jahren wieder die Möglichkeit, das Pokalendspiel zu erreichen. Neben dem TSV sind noch die Ligarivalen aus Frommern und Onstmettingen sowie mit dem TSV Obernheim ein A-Ligist im Rennen.

13.05.2010/D.Scheu

Spielbericht

« zurück zur Übersicht