Tabelle

1.  FV Bisingen
2.  SV Heiligenzimmern
3.  SG Weildorf/ Bittelbronn
4.  SGM TSV Boll/ TSV Stein
5.  FC Stetten/Salm.
6.  SV Rosenfeld
7.  TSV Geislingen
8.  FC Killertal 04
9.  FC Grosselfingen
10.  SpVgg Leidringen
11.  SGM Gauselfingen/Hausen
12.  SV Heselwangen
13.  FC Onstmettingen
14.  1. FC Burladingen II

Aktuelle Umfrage

Zur Zeit findet leider keine Umfrage statt.

zu den Umfragen »

10.05.2010

FC Onstmettingen-TSV Boll 2:2

Zwei unterschiedliche Gesichter zeigte der TSV Boll beim Auswärtsspiel in Onstmettingen. Beim Aufsteiger, gegen den man das Hinspiel noch mit 4:2 für sich entscheiden konnte, lag man nach schwacher erster Hälfte bereits mit 0:2 zurück und erkämpfte sich nach der Pause noch ein Remis.

Verdienter Rückstand zur Pause

Im Gegensatz zu den vorherigen Spielen konnte sich der TSV Boll in der Anfangsphase kein Übergewicht erspielen – im Gegenteil: Die Gastgeber zeigten sich präsenter und kauften dem TSV mit einer aggressiven Zweikampfführung den Schneid ab. Die schlechten und tiefen Platzverhältnisse können hierbei kaum als Erklärung herhalten, da man diese einerseits aufgrund des heimischen Platzes gewohnt sein müsste und andererseits auch der Gegner mit diesen Bedingungen zurecht kommen musste. Gegen Mitte der ersten Hälfte gingen die Gastgeber dann durch einen Doppelschlag mit 2:0 in Führung. Zunächst kam ein Stürmer aus zentraler Position frei zum Schuss, anschließend verwandelte Onstmettingen einen fragwürdigen Freistoß aus halbrechter Position. Ironischerweise hätte Boll trotz der schwachen ersten Halbzeit das Ergebnis offen gestalten können, konnte aber die sich bietenden Kontergelegenheiten nicht verwerten. Die beste Chance vergab Daniel Walz, als er den Torwart bereits umspielt hatte und den Ball aus rund 15 Metern knapp über das Tor setzte.

Leistungssteigerung nach dem Wechsel sichert Punkt

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich der TSV Boll deutlich entschlossener und erarbeitete sich ein Übergewicht. Dies schlug sich nach rund einer Stunde auch im Ergebnis nieder. Eine abgefälschte Flanke von David Scheu landete bei Christopher Walz, der dem Onstmettinger Schlussmann mit einem Heber von der Strafraumgrenze keine Abwehrchance ließ. Vom Anschlusstreffer beflügelt setzte der TSV nach und kam nur fünf Minuten später zum Ausgleich: Uwe Stegmeier lief nach einem Steilpass alleine auf das Gehäuse der Gastgeber zu und konnte von deren letztem Mann nur regelwidrig gestoppt werden, was der Schiedsrichter mit einem Strafstoß ahndete. Dabei hatten die Onstmettinger noch Glück, da ihr Akteur bei konsequenter Regelauslegung eigentlich vom Platz hätte gestellt werden müssen. Den Elfmeter jedenfalls verwandelte Matthias Zahn gewohnt sicher zum 2:2-Ausgleich. In der Schlussphase entwickelte sich dann ein spielerisch nach wie vor keineswegs hochstehendes, aber ausgeglichenes und umkämpftes Spiel, in dem beide Teams noch zu Chancen kamen, diese aber nicht verwerten konnten.

Somit blieb es am Ende bei einer leistungsgerechten Punktteilung, da jedes Team eine Halbzeit lang das Spielgeschehen bestimmte. Auch wenn spielerisch nicht ganz an die vergangenen Spiele angeknüpft werden konnte, so zeigte der TSV Boll nach dem verdienten Pausenrückstand doch Moral und erreichte noch einen Teilerfolg, nach dem es zur Pause nicht ausgesehen hatte. Die nächste Aufgabe steht bereits am kommenden Mittwoch an, wenn die Mannschaft beim Auswärtsspiel in Pfeffingen ins Halbfinale des Bezirkspokals einziehen möchte.

09.05.2010/D.Scheu

Spielbericht

« zurück zur Übersicht