Tabelle

1.  FV Bisingen
2.  SG Weildorf/ Bittelbronn
3.  SV Heiligenzimmern
4.  SV Rosenfeld
5.  SGM TSV Boll/ TSV Stein
6.  FC Stetten/Salm.
7.  TSV Geislingen
8.  FC Killertal 04
9.  FC Grosselfingen
10.  SV Heselwangen
11.  FC Onstmettingen
12.  SpVgg Leidringen
13.  SGM Gauselfingen/Hausen
14.  1. FC Burladingen II

Aktuelle Umfrage

Zur Zeit findet leider keine Umfrage statt.

zu den Umfragen »

29.03.2010

TSV Boll-TSG Balingen 2 2:4

Der TSV Boll hat auch das zweite Ligaspiel dieses Jahres verloren. Gegen die zweite Mannschaft der TSG Balingen zeigte man im Vergleich zur Niederlage in Bittelbronn in der Vorwoche eine deutliche Leistungssteigerung und zog nach zwischenzeitlicher Führung recht unglücklich den Kürzeren.

Starke erste Hälfte der TSV

Es entwickelte sich von Beginn an eine packende und ereignisreiche Bezirksliga-Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Dabei erwischte der TSV Boll den besseren Start und bestimmte die erste halbe Stunde des Spiels. Bereits nach wenigen Minuten scheiterte Christopher Walz mit einem Distanzschuss, den der Balinger Torwart zur Ecke lenken konnte. Nach rund einer halben Stunde war es dann aber soweit. Daniel Walz kam in halbrechter Position an den Ball und ließ dem Balinger Schlussmann mit einem herrlichen Distanzschuss aus rund zwanzig Metern ins Lattenkreuz keine Chance. Wenige Minuten später scheiterte David Scheu mit einem Fernschuss, der über die Latte gelenkt wurde. Gegen Ende der ersten Hälfte kamen die Gäste dann besser ins Spiel und auch zu Chancen. Zunächst konnte TSV-Keeper Kenan Molla einen über die Mauer getretenen Freistoß noch entschärfen, fünf Minuten vor dem Pausenpfiff glichen die Gäste dann aber doch aus: Ein hoher Ball ins Abwehrzentrum konnte von der Bollemer Innenverteidigung nicht entscheidend geklärt werden, sodass ein Balinger Angreifer dazwischen spritzte, Kenan Molla umspielte und zum Ausgleich einschob.

Niederlage nach zwischenzeitlicher Führung

Auch die Anfangsphase des zweiten Spielabschnitts ging an den TSV Boll. In der 50. Minute setzte Matthias Zahn einen Kopfball nach Flanke von Markus Weihing rechts neben das Tor. Im Gegenzug hatte der TSV Glück, als sich die Balinger auf der linken Seite zur Grundlinie durchspielen konnten, die anschließende Volleyabnahme aber über das Bollemer Gehäuse ging. Nach rund einer Stunde nutzte Boll dann eine seiner Chancen: Nach einem Flügelwechsel kam David Scheu am linken Strafraumeck an den Ball; dessen Flanke verwertete Leo Ujupai mit einer tollen Volleyabnahme zur umjubelten Führung für den TSV. In der Folgezeit entwickelte sich eine hektische Partie mit vielen Fouls und gelben Karten, wobei die Gäste das Heft mehr und mehr in die Hand nahmen. Rund eine Viertelstunde vor Schlusspfiff wurden die Balinger für ihre Angriffsbemühungen dann mit dem erneuten Ausgleich belohnt. Die TSV-Hintermannschaft konnte einen hoch in den Strafraum geschlagenen Freistoß nicht entschärfen, stattdessen war der Balinger Angreifer per Kopf zur Stelle. Nur wenige Minuten später gingen die Gäste in Führung, als nach einem Klärungsversuch der Hintermannschaft des TSV der gegnerischen Stürmer aus kürzester Distanz angeschossen wurde. Boll versuchte in der Schlussphase nochmals alles, scheiterte aber wiederholt mit hohen Bällen am sicheren Balinger Schlussmann. Stattdessen stellten die Balinger nach einem Konter mit einem Schuss von halblinks ins lange rechte Eck den 2:4-Endstand her.

Somit konnte der TSV Boll auch aus diesem Heimspiel nichts Zählbares mitnehmen, da man in den entscheidenden Szenen hoch in den Strafraum geschlagenen Bälle nicht entschärfen konnte und in den Schlussviertelstunde der Druck der Balinger Oberliga-Reserve zu groß wurde. Mit einer ähnlich engagierten Leistung sollte jedoch am kommenden Ostersamstag in Burladingen gepunktet werden können.

28.03.2010/D.Scheu

Spielbericht

« zurück zur Übersicht