Tabelle

1.  FV Bisingen
2.  SG Weildorf/ Bittelbronn
3.  SV Heiligenzimmern
4.  SV Rosenfeld
5.  SGM TSV Boll/ TSV Stein
6.  FC Stetten/Salm.
7.  TSV Geislingen
8.  FC Killertal 04
9.  FC Grosselfingen
10.  SV Heselwangen
11.  FC Onstmettingen
12.  SpVgg Leidringen
13.  SGM Gauselfingen/Hausen
14.  1. FC Burladingen II

Aktuelle Umfrage

Zur Zeit findet leider keine Umfrage statt.

zu den Umfragen »

16.11.2009

TSV Strassberg-TSV Boll 5:0

Nach der Niederlage gegen den Tabellennachbarn aus Geislingen am letzten Sonntag wollten die Bollemer gegen den nächsten näheren Konkurrenten in der Tabelle, den TSV Straßberg, diesen Punktverlust wettmachen. Vorneweg, dieser Schuss ging nach hinten los. Schon vor dem Spiel traf man auf kleine Hindernisse. Ein Spiel der Kreisliga B konnte nicht angepfiffen werden, da der Schiedsrichter nicht anwesend war. Dadurch verschob sich das Spiel des TSV um etwa eine Stunde. Zusätzlich konnte kurzfristig Patrick Uhl, neben Steffen Gerlings und Thomas Hofmann, nicht an der Partie teilnehmen. Er laboriert an einer Verletzung am Zeh aus dem Training. Man begann dann mit einer bis dato noch nicht da gewesen Verteidigung, Innenverteidiger spielten Eugen Engelhardt und Steffen Killmaier, auf den Außen waren es Daniel Walz und Jörg Schumacher, die für klare Verhältnisse sorgen sollten.

Der TSV Straßberg begann aber vom Anspielpunkt aus Druck auf das Bollemer Tor aufzubauen und ließ dem TSV wenig Chancen zu, sich zu entlasten. Nur mit Befreiungsschlägen konnte man sich Luft verschaffen, bis der nächste Angriff auch wieder ins Rollen kam. Folgerichtig musste dann auch irgendwann ein Tor fallen, dieses viel aber durch einen Elfmeter. Der vermeintliche Verursacher Daniel Walz berührte in der 16. Spielminute seinen Gegenspieler leicht im Strafraum, dieser ließ sich fallen und der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Zu halten gab es beim Elfmeter dann für Torwart Stefan Rehmann nichts. Es war aber nicht so, dass der TSV keine Chancen hatte. Nach einem Torwartfehler des Gästetorhüters musste Giuseppe Ferillo nur noch das leere Tor treffen, dieser schloss aber zu überhastet ab und vergab diese 100%-ige Chance auf den Ausgleich. Zu allem Unglück schied auch noch Fabian Uhl mit einer Oberschenkelverletzung aus. Für ihn kam Daniele Lauricella ins Spiel und zu seinem ersten Bezirksligaeinsatz für den TSV Boll.

Das 2:0 fiel dann wenige Minuten später: Nach einer zweifelhaften Freistoßentscheidung hatte Stefan Rehmann Pech, der Ball sprang ihm unglücklich von den Armen ins Tor weg. Nur eine Minute später konnte ein Straßberger Stürmer einen langen Ball erlaufen und zum vorentscheidenden 3:0 einschieben. Nach dem 3:0 reagierte Trainer Matthias Zahn. Für den noch überfordert scheinenden Jörg Schumacher kam Martin Funk ins Spiel. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Pause.

In dieser wechselte Matthias Zahn erneut, für Daniel Walz kam Nico Turansky ins Spiel.
Nach der Pause war dann das Motto „Schadensbegrenzung“, welches zunächst auch Wirkung zeigen sollte. Doch nach einem Ballverlust an der gegnerischen Eckfahne kombinierten sich die Gäste bis zum 16er des TSV durch, dort konnte der Gegnerstürmer nur noch regelwidrig von Stefan Rehmann gestoppt werden. Am anschließenden Elfmeter war dieser sogar noch mit den Fingerspitzen dran, konnte das Gegentor aber leider nicht verhindern. Doch der Tore noch nicht genug, der TSV Straßberg legte noch ein Tor nach. Nach Freistoß von der rechten Seite konnte Martin Funk den Ball nicht klären und der Gästestürmer versenkte den Ball aus 11 Metern im Netz des TSV.

Das 5:0 war dann auch der Endstand dieses Spiels gegen einen klar überlegenen Gegner. Sichtlich enttäuscht trat man die Heimreise an. Am nächsten Samstag wird man nun vom SV Haigerloch im Pokal erwartet. Bis dahin sollten sich die Wogen dieses Wochenendes hoffentlich geglättet haben.

15.11.2009/M.Funk

Spielbericht

« zurück zur Übersicht