Tabelle

1.  FV Bisingen
2.  SG Weildorf/ Bittelbronn
3.  SV Heiligenzimmern
4.  SGM TSV Boll/ TSV Stein
5.  SV Rosenfeld
6.  FC Stetten/Salm.
7.  TSV Geislingen
8.  FC Killertal 04
9.  FC Grosselfingen
10.  SV Heselwangen
11.  SpVgg Leidringen
12.  FC Onstmettingen
13.  SGM Gauselfingen/Hausen
14.  1. FC Burladingen II

Hauptsponsor

Autozentrum Hechingen

weitere Infos »

Aktuelle Umfrage

Zur Zeit findet leider keine Umfrage statt.

zu den Umfragen »

06.10.2009

SG Sickingen/Boll II-SG Burladingen II/Gauselfingen 3:1

Schon auf Grund der Torchancen in der ersten Spielhälfte, hätte man das Spiel für sich entscheiden müssen. Doch dauerte es bis in die Schlussminuten, um den verdienten Sieg sicher zu stellen.

Von Spielbeginn an konnte die SG Burladingen/Gauselfingen gehörig unter Druck gesetzt werden. Bereits in der ersten Viertelstunde hatte man 3 Einschussmöglichkeiten, die
aber alle von verschiedenen Spielern vergeben wurden. Es wurde wiederum viel zu umständlich agiert und im Abspiel konnte der gut postierte Mitspieler nicht gefunden werden, um die Spielüberlegenheit in Tore umzusetzen. In der 35. Minute hatte Roby Boldizsar eine Chance, als er sich gegen seinen Gegenspieler durchsetzen konnte, doch ging sein Geschoss um einige Zentimeter übers Tor. Der Gegner hatte bis zur Halbzeit keine nennenswerten Möglichkeiten und kam nur wenig vor unser Tor.

So wurden beim Stand von 0:0 die Seiten gewechselt. Unverändert wurde auch jetzt das Tor der Gäste berannt und nach einem Zuspiel von Agron Krasniqi, kam Aslan Yagbasan zu einer guten Einschussmöglichkeit, doch traf letzterer nicht den Ball. In der 60 Spielminute war es dann soweit: Agron Krasniqi konnte sich auf der linken Seite durchsetzen und wurde an der Strafraumgrenze elfmeterwürdig gefoult. Diese Möglichkeit ließ sich Rainer Nill nicht entgehen und verwandelte sicher zum 1:0. Nach diesem Rückstand wehrten sich die Gäste vehement und fuhren ihrerseits gefährliche Konter, wobei einer dieser in der 75. Minute zum Ausgleich führte. Nur wenige Minuten später hatte er Gegner sogar die Chance in Führung zu gehen, doch ging der Ball am Tor vorbei.

Nun besann man sich auf unserer Seite wieder und in der 82. Spielminute konnte sich Aslan Yagbasan von rechts auf der Toraußenlinie durchsetzen, sein gefühlvoller geschlagener Ball fand in Chris Lodzig den richtigen Mitspieler, der per Kopf die 2:1 Führung besorgte. Den Endstand markierte Agron Krasniqi dann in der 85 Minute, als er sich wiederholt gegen seinen Gegenspieler durchsetzte und mit einem Heber den Torwart überlistete.

Um auch Spiele mit weniger Tormöglichkeiten erfolgreich zu gestalten, muss die Laufbereitschaft und das Spieltempo noch erhöht werden. Paralell dazu müssen die Abspielfehler und den Blick für den besser postierten Mitspieler verbessert werden.

05.10.2009/M.Schock

Spielbericht

« zurück zur Übersicht