Tabelle

1.  FV Bisingen
2.  SV Heiligenzimmern
3.  SG Weildorf/ Bittelbronn
4.  SGM TSV Boll/ TSV Stein
5.  FC Stetten/Salm.
6.  SV Rosenfeld
7.  TSV Geislingen
8.  FC Killertal 04
9.  FC Grosselfingen
10.  SpVgg Leidringen
11.  SGM Gauselfingen/Hausen
12.  SV Heselwangen
13.  FC Onstmettingen
14.  1. FC Burladingen II

Aktuelle Umfrage

Zur Zeit findet leider keine Umfrage statt.

zu den Umfragen »

05.10.2009

SV Dotternhausen-TSV Boll 2:1

Dotternhausen - schlechte Erinnerungen kommen auf wenn man an diese Mannschaft denkt. Anfang dieses Jahres verlor man dort auf dem Kunstrasen mit 6:1 und ging förmlich unter. Das sollte sich mit diesem Spiel für die Bollemer ändern, mit diesem Gedanken ging man dann auch ins Spiel.

Und zu Beginn schien das auch zu gelingen: Der TSV machte das Spiel, der Gastgeber schien ideenlos in der Vorwärtsbewegung zu sein und verlor immer wieder den Ball an die Bollemer, die auf schnelle Konter setzen. Die Führung gelang dann aber durch eine Standardsituation: Ein Freistoß von halb rechts wurde auf den langen Pfosten geschlagen, an dem Steffen Gerlings herrlich mit dem Kopf einnetzte. Wenig später ereignete sich eine ähnliche Situation, wieder kam Ball von halb rechts auf Steffen Gerlings, dieses Mal blieb aber der Torwart Sieger. Man erarbeitete sich weiterhin gute Chancen – so verpasste Fabian Uhl eine Flanke von Patrick Uhl nur knapp – versäumte es aber, diese zu nutzen und den Sack zu zumachen.

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte änderte sich das Bild nicht, bis nach rund einer Stunde die wohl spielentscheidende Situation folgte. Der bis dato starke Leonard Ujupaj erhielt unberechtigterweise die rote Karte, nachdem der Schiedsrichter bei einer Freistossentscheidung für Boll eine Beleidigung gehört haben wollte. Ab diesem Punkt lief der Ball bei den Bollemern nicht mehr rund und die Dotternhausener kamen besser ins Spiel und folglich auch zu ihren Chancen, die sie dann auch konsequent nutzten: Zwei Standardsituationen und ein anschließendes Getümmel im Strafraum führten zu zwei Gegentoren. In den letzten zehn Minuten stemmte sich der TSV in Unterzahl nochmals gegen die Niederlage, doch zunächst scheiterte Fabian Uhl aus spitzem Winkel und in der Schlussminute klärte der Dotternhausener Keeper eine Kopfballabwehr seines eignen Mannes gerade noch zur Ecke.

Somit steht eine völlig unnötige Niederlage zu Buche, da man das Spiel bis zum Platzverweis weitestgehend kontrolliert hatte. Da in Unterzahl dann aber gar nicht mehr kombiniert wurde, geriet der TSV in Bedrängnis und kassierte die Gegentreffer. Am kommenden Donnerstag kann die Scharte im Pokalspiel beim SV Haigerloch ausgewetzt werden.

05.10.2009/M.Funk

Spielbericht

« zurück zur Übersicht