Tabelle

1.  FV Bisingen
2.  SG Weildorf/ Bittelbronn
3.  SV Heiligenzimmern
4.  SV Rosenfeld
5.  SGM TSV Boll/ TSV Stein
6.  FC Stetten/Salm.
7.  FC Killertal 04
8.  TSV Geislingen
9.  SV Heselwangen
10.  FC Grosselfingen
11.  SpVgg Leidringen
12.  FC Onstmettingen
13.  SGM Gauselfingen/Hausen
14.  1. FC Burladingen II

Hauptsponsor

Autozentrum Hechingen

weitere Infos »

Aktuelle Umfrage

Zur Zeit findet leider keine Umfrage statt.

zu den Umfragen »

14.09.2009

TSV Boll-SG Weildorf/Bittelbronn 2:0

Zweiter Spieltag, erstes Heimspiel und der erste Sieg. Mit diesen Worten lässt sich das Spiel der Bollemer gegen die SG Weildorf/Bittelbronn am einfachsten zusammenfassen. Pünktlich um 15 Uhr wurde die Bezirksligapartie TSV Boll gegen SG Weildorf/Bittelbronn angepfiffen, zuvor spielte noch die C-Jugend der JSG Hechingen gegen den SV Owingen. Dieses Spiel endete 4:0 für die Hechinger.

Das Bollemer Spiel sollte dem in nichts nachstehen, deshalb ging es auch gleich feurig los. In der Anfangsphase noch ausgeglichen, nach einiger Zeit dann aber mit Vorteilen für den TSV Boll. Dieser erarbeitete sich im Laufe des Spiels einige Torchancen, aber erst in der zweiten Halbzeit sollten diese auch genutzt werden. In der ersten Halbzeit scheiterten diese Bemühungen oft an der Abwehrreihe des Gegners und dazu kam teilweise auch ein kleines bisschen Pech dazu. Jeweils Matthias Zahn mit einem Weitschuss und Steffen Gerlings mit einem Kopfball nach einem Eckball scheiterten entweder am Torwart, oder hatten das Pech, das Tor um Haaresbreite verfehlt zu haben. Die besseren Torchancen hatten im ersten Spielabschnitt aber die Gäste, die zweimal alleine auf das TSV-Tor zuliefen. Zwei Konter, bei denen die Gäste eigentlich nur noch einschieben hätten müssen, wurden – einmal brillant von Martin Laakmann pariert – nicht genutzt, sodass der TSV das Unentschieden in die Pause retten konnte.

Zur zweiten Halbzeit wurde Emrah Karakus, der alleine vorne oft ohne wirkliche Chance blieb, durch Markus Weihing ersetzt. Leonard Ujupaj rückte als Stürmer auf. Diese Umstellung sollte sich auch direkt nach Wiederanpfiff bezahlt machen. Nach Balleroberung durch Steffen Killmaier in der eigenen Hälfte und einen Traumpass in die Spitze auf Leonard Ujupaj, welcher alleine vor dem Torhüter stand und nur noch einnetzen musste, ging der TSV Boll mit 1:0 in Führung. Nun sollte sich das Spiel radikal ändern, Weildorf/Bittelbronn musste aufmachen um die Chance auf Punkte weiterhin zu wahren. Diese taktische Einstellung führte dann natürlich postwendend zu einigen sehr guten Chancen für den TSV Boll. Nur konnte man von diesen guten Torchancen nur eine verwerten. Nach Balleroberung in der 74. Minute von Steffen Gerlings im Mittelfeld spielte dieser den Ball auf der linken Seite Patrick Uhl in den Lauf, dieser flankte sehenswert in die Mitte auf Fabian Uhl, welcher sicher zum 2:0 einnetzte. In den folgenden Minuten erarbeiteten sich der TSV Boll noch einige weitere 100%-ige Chancen, aber weder der eingewechselte Nico Turansky noch Leonard Ujupaj konnte diese nutzen und den Vorsprung weiter ausbauen.

Die letzten 10 Minuten gestalteten sich dann durch mehrere ruppige Aktionen leider etwas unschöner, der TSV-Sieg geriet aber nicht mehr in Gefahr. Speziell im zweiten Spielabschnitt machte die Abwehr ihren Job an diesem Sonntagmittag sehr gut und ließ kaum eine Gästechance zu, sodass es letztendlich beim verdienten Heimerfolg blieb.

Nach dem ersten Sieg der noch jungen Spielzeit stehen für den TSV Boll in dieser Woche gleich zwei schwere Auswärtsspiele an. Bereits am Donnerstag tritt man beim SV Stetten/Haigerloch an, der aus den ersten drei Spielen die volle Punktausbeute holen konnte. Am Sonntag ist man dann bei der Oberliga-Reserve der TSG Balingen zu Gast.

14.09.2009/M.Funk, D.Scheu

Spielbericht

« zurück zur Übersicht