Tabelle

1.  FV Bisingen
2.  SG Weildorf/ Bittelbronn
3.  SV Heiligenzimmern
4.  SV Rosenfeld
5.  SGM TSV Boll/ TSV Stein
6.  FC Stetten/Salm.
7.  TSV Geislingen
8.  FC Killertal 04
9.  FC Grosselfingen
10.  SV Heselwangen
11.  FC Onstmettingen
12.  SpVgg Leidringen
13.  SGM Gauselfingen/Hausen
14.  1. FC Burladingen II

Aktuelle Umfrage

Zur Zeit findet leider keine Umfrage statt.

zu den Umfragen »

03.11.2008

TSV Boll-SV Stetten/Haigerloch 4:3

Endlich wieder ein Heimsieg! Nach den Niederlagen gegen die Top-Clubs aus Balingen und Winterlingen und den torreichen Unentschieden gegen Heinstetten und Geislingen, als man jeweils in der Nachspielzeit den Ausgleichstreffer hinnehmen musste, blieben die Punkte gegen unseren "Lieblingsgegner" aus Stetten/Haigerloch gestern in Boll. Nach dem schwachen Spiel in Weildorf am vergangenen Wochenende hatte sich die Mannschaft unter der Woche einiges vorgenommen, auch wenn vom Papier her die Gäste in der Favoritenrolle waren.

Entsprechend engagiert kamen diese auch aus der Kabine und hatten bereits nach 30 Sekunden die erste gute Torgelegenheit. Glücklicherweise setzte der Stettener Stürmer den Ball knapp am Pfosten vorbei. Danach entwickelte sich ein relativ ausgeglichenes Spiel, wobei die Krämer-Truppe im Gegensatz zu unserer Mannschaft 2-3 klare Torchancen herausspielen konnte - jedoch ohne diese zu verwerten.

Nach dem Wechsel wurde unser Team immer stärker und machte von Beginn an Druck auf das Stettener Gehäuse. In der 47. Minute hatte Giuseppe Ferrillo die erste Großchance des Bollemer Spiels, doch der Gästekeeper konnte sich in der 1:1-Situation behaupten. Ab der 58.Minute folgte dann der grosse Auftritt unseres Youngsters Luca Mangione, der nach guten Spielen in der 2.Mannschaft - begünstigt durch den verletzungsbedingten Ausfall von Kai Herter - erstmals in der Startelf stand. Nach einem Freistoss von Coach Norbert Klein in den Strafraum scheiterte Konstantin Kaul zunächst am Torhüter, doch Luca stand goldrichtig und staubte ab um 1:0. Nur 2 Minuten später schickte Giuseppe Ferrillo seinen Sturmpartner mit einem langen Pass in Richtung Tor und der erzielte mit einem herrlichen Heber von der Strafraumgrenze das 2:0. In der 66.Minute hatte der Ex-Bollemer Steffen Krämer seinen einzigsten gefährlichen Auftritt im Spiel, fand aber in Martin Laakmann seinen Meister. In der 70.Minute spielte Luca Mangione einen Ball exakt durch die Gasse zum eingelaufenen Fabian Uhl - das 3:0.

Zu diesem Zeitpunkt dachte wohl niemand, dass damit noch nicht mal die Hälfte der Tore des Spiels gefallen waren. In der 77.Minute erzielte Michael Seibold aus dem Nichts mit einem verdeckten Schuss von der Strafraumgrenze den 3:1 Anschlusstreffer. Die Stettener machten nun Druck, doch nach einem Konter war Fabian Uhl in der 83.Minute zur Stelle und markierte das 4:1. Eigentlich die Entscheidung, doch nach den späten Ausgleichstreffern in den vergangenen Heimspielen zeigte sich unser Team leider wieder völlig verunsichert und musste in der 85. und 89.Minute noch 2 Gegentreffer hinnehmen. In der ominösen Nachspielzeit, als die Gäste inkl. ihres Torhüter vollends alles nach vorne warfen wäre es dann fast wieder passiert, doch der Schiedsrichter war zum Glück auf der Höhe des Geschehens und erkannte das Foul an unserem Libero Thomas Hofmann, kurz bevor der Ball zum vierten Mal im Bollemer Tornetz lag. Damit war es geschafft und 3 verdiente Punkte eingefahren. Der Stettener Keeper "bedanke" sich nach dem Schlusspfiff noch auf seine Art beim Schiedsrichter und sah auf dem Weg in die Kabine die Rote Karte.

Wieder mal kein Spiel für schwache Nerven, doch über mangelndes Spektakel können sich unsere Zuschauer nach 21 Toren in den letzten 3 Heimspielen wahrlich nicht beschweren. Auf das ein- oder andere (Gäste-) Tor würde aber bestimmt nicht nur Coach Norbert Klein gerne verzichten :-).

03.11.2008/T.Demer

Spielbericht

« zurück zur Übersicht