Tabelle

1.  FV Bisingen
2.  SG Weildorf/ Bittelbronn
3.  SV Heiligenzimmern
4.  SV Rosenfeld
5.  SGM TSV Boll/ TSV Stein
6.  FC Stetten/Salm.
7.  FC Killertal 04
8.  TSV Geislingen
9.  SV Heselwangen
10.  FC Grosselfingen
11.  SpVgg Leidringen
12.  FC Onstmettingen
13.  SGM Gauselfingen/Hausen
14.  1. FC Burladingen II

Hauptsponsor

Autozentrum Hechingen

weitere Infos »

Aktuelle Umfrage

Zur Zeit findet leider keine Umfrage statt.

zu den Umfragen »

07.10.2008

FC Steinhofen-SG Sickingen/Boll II 3:2

Mit großen Hoffnungen war man zum FC Steinhofen gefahren, denn man wollte mit einem
Sieg den 3.Tabellenplatz festigen, doch leider konnten die Erwartungen nicht erfüllt werden. Individuelle Fehler in den eigenen Reihen sowie die aggressivere Spielweise der Gastgeber entschieden das Spiel zu deren Gunsten.

Bereits nach 4 Spielminuten erzielte der agile Agron Krasniqi das 0:1, als er sich an der Strafraumgrenze gegen zwei Abwehrspieler durchsetzte und dem Steinhofener Torwart
mit einem platzierten Schuss ins untere Toreck keine Chance ließ. Weitere Angriffsversuche wurden auf unserer Seite gestartet, jedoch stellten sich keine zwingenden Torchancen ein. Die Einheimischen befreiten sich nun von unserem Angriffsdruck und hatten in der 15. wie auch in der 22. Spielminute Pech, als sie jeweils nur den Pfosten trafen. Und so dauerte es bis zur 41. Spielminute, als unsere Hintermannschaft den Ball an der Strafraumgrenze nicht aus der Gefahrenzone brachte und aus 16m Entfernung den Ausgleich kassierte. Zwischenzeitlich konnte sich unser Torwart Dirk Wasserkampf mehrfach auszeichnen, als er kurze Distanzbälle entschärfte. Mit diesem Spielstand ging man in die Halbzeitpause.

Mit beginn der zweiten Spielhälfte machte Steinhofen sofort Druck, was bereits in der 51. Spielminute mit der 2:1 Führung belohnt wurde. Auf unserer Seite wurde mit steilen Bällen operiert, die aber ihre Adressaten in den vorderen Reihen nicht fanden. Ganz anders die Gastgeber, die uns im Mittelfeld läuferisch überlegen waren und sich mehrere Chancen erarbeiteten. Nach einem Fehler im Abwehrverhalten in der 70. Spielminute nutzten die Einheimischen diese Torchance und erhöhten auf 3:1. Nach diesem Gegentreffer wurde
auf unsere Seite konzentrierter und auch aggressiver gespielt, was in der 75. Minute durch
Agron Krasniqi den 2:3 Anschlusstreffer brachte. In der 87. Spielminute hatten wir noch eine Möglichkeit zum Ausgleich, doch Aslan Yagbasan schoss den zurück gelegten Ball übers Torgehäuse. Die Gastgeber haben sich diesen Sieg verdient, da sie läuferisch besser waren, eine aggressivere Spielweise an den Tag legten sowie auch weniger Fehler im Abwehrverhalten produzierten.

06.10.2008/M.Schock

Spielbericht

« zurück zur Übersicht