Tabelle

1.  FV Bisingen
2.  SG Weildorf/ Bittelbronn
3.  SV Heiligenzimmern
4.  SV Rosenfeld
5.  SGM TSV Boll/ TSV Stein
6.  FC Stetten/Salm.
7.  TSV Geislingen
8.  FC Killertal 04
9.  FC Grosselfingen
10.  SV Heselwangen
11.  FC Onstmettingen
12.  SpVgg Leidringen
13.  SGM Gauselfingen/Hausen
14.  1. FC Burladingen II

Hauptsponsor

Autozentrum Hechingen

weitere Infos »

Aktuelle Umfrage

Zur Zeit findet leider keine Umfrage statt.

zu den Umfragen »

06.10.2008

FV Meßstetten-TSV Boll 1:3

Einen hart erkämpften und teuer bezahlten Sieg konnte unsere Mannschaft im gestrigen Spiel beim FV Meßstetten landen. Hart erkämpft deshalb, weil man sich in einer ruppigen Partie sehr schwer tat gegen die kampfstarken Gastgeber und das Spiel lange Zeit auf Messers Schneide stand und teuer bezahlt, da sich unser Youngster Mario Crisanti, der nach zuletzt starken Leistungen in der Startelf stand, bereits nach 5 Minuten eine schlimme Verletzung zuzog und direkt ins Krankenhaus gebracht werden musste. Schon kurz nach Spielende kam aus dem Ebinger Krankenhaus die schlimme Nachricht, dass er sich die Kniescheibe gebrochen hat und für mehrere Monate ausfallen wird. Wir wünschen Mario von dieser Stelle alles Gute und drücken die Daumen, dass er schnellstmöglich wieder vollständig gesund wird!

Zum Spiel: Ob es am Schock der Verletzung, an der rauhen Gangart der Gastgeber, oder am aufgrund einer Beobachtung völlig verunsicherten Schiedsrichter lag konnte nach dem Spiel niemand sagen. Jedenfalls war es so, dass unser Team in der 1.Spielhälfte die bisher schlechteste Leistung der Saison ablieferte und mit dem Schiedsrichter und den Platzverhältnissen so viel zu tun hatte, dass einige wohl vergessen hatten, dass sie eigentlich zum Fussballspielen hergekommen waren. Folgerichtig gelang Meßstetten in der 16.Minute dann auch noch der Führungstreffer, welchem man bis zur Halbzeitpause hinterherrannte.

Mit einer deutlichen Ansprache von Coach Norbert Klein und der Einsicht, dass man dieses Spiel aufgrund der Tabellensituation nicht verlieren durfte, ging es in den zweiten Spielabschnitt. Und man merkte dem Team an, dass es nicht nur lose Worte waren, sondern dass man gewillt war, den Kampf anzunehmen. Jeder einzelne legte eine Schippe drauf und zwang die Gäste so zu Fehlern. Schon in der 50.Spielminute wurden die Bemühungen belohnt, als Uwe Stegmeier bei einem seiner schnellen Antritte kurz vor dem Strafraum nur mit einem Foul gestoppt werden konnte und Kai Herter seine ansteigende Form mit einem tollen Freistosstor zum 1:1 Ausgleich bestätigte. Dieses Tor gab Sicherheit und man verstärkte die Angriffsbemühungen. Es war klar, dass die Gegenwehr der Gastgeber bei einem weiteren Treffer brechen würde. Beinahe hätte das Unglück an diesem Nachmittag aber seinen Lauf genommen, als der Schiedsrichter in der 70.Minute zum Entsetzen aller auf den Elfmeterpunkt zeigte. Keeper Martin Laakmann hatte an der Strafraumgrenze einen weiten Ball abgefangen und wurde im Anschluss daran von seinem Gegenspieler umgestossen. Dieser wollte den so wieder ins Spiel gelangten Ball ins Tor schieben, doch Martin konnte am Boden liegend den Ball noch vor dem Gegner zur Seite wegspitzeln - eine klare Sache für den Schiedsrichter. Wie falsch die Entscheidung war zeigte sich daran, dass der Trainer der Meßstettener als erste Reaktion entschuldigend zu unserer Bank gelaufen kam und sich genauso überrascht zeigte - das Geschenk aber natürlich gerne annahm. Wer weiss wie das Spiel ausgegangen wäre wenn wir hier in Rückstand geraten wären, doch "Lacke" konnte den Elfmeter abwehren und hielt unsere Mannschaft damit im Spiel. Fast im Gegenzug setzte sich Uwe Stegmeier auf der linken Seite gegen seinen Gegenspieler durch und zog in den Strafraum, wo er einmal mehr unsanft von den Beinen geholt wurde. Damit war das Spiel entschieden, denn Matthias Zahn verwandelte gewohnt sicher und brachte uns so auf die Siegerstrasse. Fünf Minuten später erzielte Coach Norbert Klein nach einem schönen Angriff über Kai Herter und Konstantin Kaul in der 78.Minute den 3:1 Endstand.

Mit diesem wichtigen Sieg konnte man den Abstand auf die hinteren Plätze ausbauen und den Kontakt zum Tabellenmittelfeld herstellen. Am kommenden Wochenende ist unser Team spielfrei, danach kommt der Tabellenletzte aus Geislingen nach Boll. Dass die vermeintlich schwächeren Mannschaften allerdings nicht zu unterschätzen sind, wurde gestern wieder einmal deutlich.

06.10.2006/T.Demer

Spielbericht

« zurück zur Übersicht