Tabelle

1.  FV Bisingen
2.  SV Heiligenzimmern
3.  SG Weildorf/ Bittelbronn
4.  SGM TSV Boll/ TSV Stein
5.  FC Stetten/Salm.
6.  SV Rosenfeld
7.  TSV Geislingen
8.  FC Killertal 04
9.  FC Grosselfingen
10.  SpVgg Leidringen
11.  SGM Gauselfingen/Hausen
12.  SV Heselwangen
13.  FC Onstmettingen
14.  1. FC Burladingen II

Aktuelle Umfrage

Zur Zeit findet leider keine Umfrage statt.

zu den Umfragen »

08.09.2008

TSV Boll-TSG Balingen 2 0:3

Als eine Nummer zu gross für unser junges Team erwies sich die 2.Mannschaft des Oberligisten aus Balingen. Es war jedoch keinesfalls so, dass man völlig chancenlos oder gar vorgeführt worden wäre. Im Gegenteil, über weite Strecken des Spiels war man von den Spielanteilen her sogar überlegen und nach der Halbzeit lag der Ausgleich in der Luft. Man war allerdings nicht in der Lage, abgesehen von einem Fehler in der Balinger Hintermannschaft, wirklich zwingende Torgelegenheiten herauszuspielen, wogegen die Balinger die ein- oder andere gute Konterchance hatten.

Zu Beginn des Spiels waren die Gäste deutlich stärker und machen viel Druck auf das Bollemer Gehäuse. Bereits in der 6.Minute konnte Orhan Demirer mit einem satten Linksschuss ins lange Eck nach einem Freistoss das 1:0 erzielen. Nach ca. 20 Minuten hatte sich unsere Defensive auf die Balinger eingestellt und die gesamte Mannschaft begann mit dem Gegner mitzuhalten. Nach der Halbzeitpause hatte Boll die stärkste Phase des Spiels. Von der gefürchteten Spielstärke der Gäste war nichts mehr zu sehen und unser Team machte dank Einsatz und Willensstärke Druck auf die Balinger Defensive. Mit ein bischen Glück wäre der Ausgleich zu diesem Zeitpunkt möglich und auch verdient gewesen, doch einem direkt verwandelten Freistoss von Coach Norbert Klein wurde wegen Abseitsstellung die Anerkennung verweigert und Fabian Uhl konnte eine Unachtsamkeit der Gäste nicht ausnützen. Im Gegenzug kam Balingen zu zwei erstklassigen Konterchancen, scheiterte aber am glänzend reagierenden Martin Laakmann.

Die Entscheidung fiel in der 76.Minute, als Marc Buchstor nach einem Befreiungsschlag seinen Gegenspieler überlief und über unseren herausstürmenden Keeper den Ball zum 2:0 ins Tor köpfte. Damit war das Spiel gelaufen und Buchstor konnte kurz darauf sogar noch zum 3:0 Endstand erhöhen.

08.09.2008/T.Demer

Spielbericht

« zurück zur Übersicht