Tabelle

1.  FV Bisingen
2.  SG Weildorf/ Bittelbronn
3.  SV Heiligenzimmern
4.  SGM TSV Boll/ TSV Stein
5.  SV Rosenfeld
6.  FC Stetten/Salm.
7.  TSV Geislingen
8.  FC Killertal 04
9.  FC Grosselfingen
10.  SV Heselwangen
11.  SpVgg Leidringen
12.  FC Onstmettingen
13.  SGM Gauselfingen/Hausen
14.  1. FC Burladingen II

Hauptsponsor

Autozentrum Hechingen

weitere Infos »

Aktuelle Umfrage

Zur Zeit findet leider keine Umfrage statt.

zu den Umfragen »

10.03.2008

KSHV Albstadt-TSV Boll 3:0

Gegen Burladingen reichten 30 starke Minuten zu Beginn des Spiels, um 3 Punkte einzufahren. Beim KSHV Albstadt waren es aber nur noch 10 gute Minuten und da man in diesen ohne Torerfolg blieb, gab es am Ende auch nichts zu holen.

Wer weiss wie das Spiel gelaufen wäre, wenn man gleich zu Beginn in Führung gegangen wäre. Boll begann druckvoll und versuchte Albstadt erst gar nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. Bereits nach 20 Sekunden hätte es 1:0 stehen können, doch die Bogenlampe von Andi Remensperger sprang auf die Latte. In der 3.Minute kam Matthias Zahn nach einem Eckball im 16er frei zum Schuss, doch der Ball ging übers Tor. Nach 10 Minuten konnte sich Albstadt etwas befreien und kam zur ersten Gelegenheit durch einen Distanzschuss.

Die Gastgeber wurden nun etwas stärker, das Spiel dafür umso schwächer. Boll kam lediglich noch zu einer Torchance, doch Kai Herter konnte Elmar Stegmaiers Flanke nicht im Tor unterbringen. Besser machte es der KSHV. Nach einem Eckball und der anschliessenden Flanke in der 32. Minute stand Crincoli genau richtig und köpfte unhaltbar ein zum 1:0. Nur 3 Minuten später fiel bereits die Vorentscheidung. Die Albstädter kombinierten locker durch Bolls Mittelfeld und Abwehr und der starke Stürmer Benny schob ein zum 2:0.

Wer nun auf ein Aufbäumen hoffte, wurde schnell eines besseren belehrt. Unsere Mannschaft kam mit (Hart-) Platz und Gegner nicht zurecht und war über die gesamten 90 Minuten hinweg nicht in der Lage, das Spiel in den Griff zu bekommen. Der endgültige K.O. folgte in der 78. Minute, als ein Flachschuss in der rechten unteren Ecke einschlug. Da das Netz nicht richtig befestigt war konnte niemand genau sagen, ob der Ball links (Tor) oder rechts (kein Tor) am Pfosten vorbeiging. Der Schiedsrichter jedenfalls entschied auf Tor und verteilte zudem noch einige Gelbe Karten gegen unsere protestierenden Spieler. Da es bei Andi Remensperger bereits die zweite war, war das Spiel für ihn beendet. Das Spiel war nun gelaufen und am Ende musste man sogar noch froh sein, nicht noch das ein- oder andere Tor mehr bekommen zu haben. Unter anderem rettete in der 85.Minute die Latte für den bereits geschlagenen Martin Laakmann.

Alles in allem war es eine ganz schwache Leistung unserer Mannschaft und ein herber Rückschlag im Kampf um die ersten beiden Plätze. Will man überhaupt noch einmal in den Kampf um die Spitzenplätze eingreifen, darf man sich in den nächsten Wochen keinen Ausrutscher mehr erlauben.

Spielbericht

« zurück zur Übersicht