Tabelle

1.  FV Bisingen
2.  SV Heiligenzimmern
3.  SG Weildorf/ Bittelbronn
4.  SGM TSV Boll/ TSV Stein
5.  FC Stetten/Salm.
6.  SV Rosenfeld
7.  TSV Geislingen
8.  FC Killertal 04
9.  FC Grosselfingen
10.  SpVgg Leidringen
11.  SGM Gauselfingen/Hausen
12.  SV Heselwangen
13.  FC Onstmettingen
14.  1. FC Burladingen II

Aktuelle Umfrage

Zur Zeit findet leider keine Umfrage statt.

zu den Umfragen »

10.03.2008

SG Sickingen/Boll II-SV Ringingen 1:1

Im ersten Pflichtspiel nach der Winterpause wurden nach 90 Spielminuten die Punkte geteilt, obwohl in der Schlussphase wir die besseren Chancen hatten. Ein Sieg war im Bereich des Möglichen, hätte man die Chancen gegen Ende besser genutzt.

Mit Windunterstützung - in der ersten Spielhälfte - agierten wir häufig mit langen Bällen. Diese waren von unseren Stürmern teilweise schwierig anzunehmen bzw. zu kontrollieren. Etwa in der 25. Spielminute hatte David Scheu eine Einschussmöglichkeit, als er sich auf der linken Seite durchspielte, doch wurde sein Schuss vom Gästekeeper über die Latte gelenkt. Eine weitere Chance hatte der agile Agron Krasniqi, als er seinem Gegenspieler davon lief, doch schloss er diese Aktion in der 33. Spielminute zu überhastet ab. Ringingen selbst blieb stets durch Konter gefährlich, hatte aber keine nennenswerte Torchancen. Gemessen an den Spielanteilen wurden auf unserer Seite zu wenige Torchancen herausgespielt.

Zu Beginn der 2. Spielhälfte hatte Ringingen den Wind im Rücken und konnte sich so ein kleines Übergewicht verschaffen. Mehrere Schussversuche gingen neben das Tor oder wurden abgewehrt. In der 60. Spielminute leistete sich unsere Hintermannschaft in Überzahl einen katastrophalen Abstimmungsfehler, wobei dieser vom Gegner erfolgreich zum 0:1 Führungstreffer genutzt wurde. Unsere Mannen ließen sich aber nicht beirren und forcierten weitere Angriffsbemühungen. Bereits in der 72. Spielminute wurde Agron Krasniqi auf der rechten Seite mustergültig bedient. Seine präzise Hereingabe von der Toraußenlinie ereichte Jens Kurz und dieser brauchte nur noch aus kurzer Entfernung zum 1:1 einschießen.

Der Gast versuchte jetzt durch eine rüde Spielart eine Entscheidung herbei zuführen, doch konnten alle Schussversuche erfolgreich abgewehrt werden. Mit schnellen Konterangriffen
über die rechte Seite blieben wir stets gefährlich. Ein weiter, diagonal geschlagener Ball von der rechte Seite aus erreichte Jens Kurz, doch dieser vergab in der 79. Minute aus aussichtsreicher Entfernung. Erneut über rechts wurde von Manuel Rein ein Ball in den Strafraum gespielt, doch verfehlte der eingewechselte Stefan Beilard in der 85. Spielminute diesen nur knapp. Nach 90 Spielminuten blieb es dann für die Gäste beim schmeichelhaften Unentschieden.

Spielbericht

« zurück zur Übersicht