Tabelle

1.  FV Bisingen
2.  SV Heiligenzimmern
3.  SG Weildorf/ Bittelbronn
4.  SGM TSV Boll/ TSV Stein
5.  FC Stetten/Salm.
6.  SV Rosenfeld
7.  TSV Geislingen
8.  FC Killertal 04
9.  FC Grosselfingen
10.  SpVgg Leidringen
11.  SGM Gauselfingen/Hausen
12.  SV Heselwangen
13.  FC Onstmettingen
14.  1. FC Burladingen II

Aktuelle Umfrage

Zur Zeit findet leider keine Umfrage statt.

zu den Umfragen »

10.01.2008

DFB baut Minispielfeld in Boll!

Ende der 70-er Jahre beschloss der damalige Ortschaftsrat von Boll den Bebauungsplan „Sport- und Freizeitgelände“. Er umfasste die damals schon bestehenden Einrichtungen Sportplatz und Sportheim, sowie die geplanten Anlagen Turn- und Festhalle, Kinderspielplatz, 3 Tennisplätze und den Bolz- und Festplatz. Die Betreiber und Nutzer der Freizeitanlagen sollten Rechtssicherheit erhalten, aber auch die zukünftigen Bewohner des damals ebenfalls geplanten Wohngebietes Schwitzwiesen sollten vor dem Grundstückskauf wissen, was in ihrer Nachbarschaft zu erwarten ist. Es dauerte nicht lange, da war das Gelände bebaut und wird intensiv genutzt.

Eine Veränderung zeichnete sich ab, als die damalige Tennisabteilung im TSV Boll vor ca. 7 Jahren einen vierten Tennisplatz auf einem Teil des Bolz- und Festplatzes bauen wollte. Die Halbierung dieses Geländes bedeutete das Aus für den Festplatz und der Ortschaftsrat versprach den baldigen Bau eines neuen Bolzplatzes.

Dieses Versprechen wird nun unverhofft von keinem geringeren als dem DFB eingelöst. Von dem Gewinn aus der WM 2006 will unser Fußballdachverband 1000 Minispielfelder mit Kunstrasen, Toren und Umrandung bauen. Beim TSV war sofort klar: das ist die einzige Chance, dass Boll zu dem langersehnten Bolzplatz kommt.

Der Bedarf für einen solchen Platz war relativ einfach zu begründen, die geforderte Kooperation Schule/Verein war mit der Förderschule und der Grundschule Hechingen gegeben. Was noch fehlte, war die Zustimmung der Stadt. Ortsvorsteher Peter Beck erkannte die Chance und stimmte dem Standort „Bolzplatz im Sport- und Freizeitgelände“ zu. Auch der Finanzchef auf dem Hechinger Rathaus, der Erste Beigeordnete Klaus Conzelmann, gab grünes Licht für die Finanzierung der vorbereitenden Tiefbauarbeiten.

Mitte Oktober ging die umfangreiche Bewerbung auf elektronischem Wege zum DFB nach Frankfurt. Anfang Dezember 2007 erhielten wir vom Bezirksvorsitzenden Rolf Niggel die erlösende Nachricht: Eines der drei Minispielfelder für den Bezirk Zollern kommt nach Boll!


Zeitungsbericht HZ vom 04.01.2008

« zurück zur Übersicht