Tabelle

1.  FV Bisingen
2.  SG Weildorf/ Bittelbronn
3.  SV Heiligenzimmern
4.  SV Rosenfeld
5.  SGM TSV Boll/ TSV Stein
6.  FC Stetten/Salm.
7.  TSV Geislingen
8.  FC Killertal 04
9.  FC Grosselfingen
10.  SV Heselwangen
11.  FC Onstmettingen
12.  SpVgg Leidringen
13.  SGM Gauselfingen/Hausen
14.  1. FC Burladingen II

Aktuelle Umfrage

Zur Zeit findet leider keine Umfrage statt.

zu den Umfragen »

27.07.2015

Sommerfest ein großer Erfolg!

Fußball pur beim TSV Boll: Im Rahmen des inzwischen vierten Sommerfestes wurden auf dem Sportgelände an zwei Tagen insgesamt drei Turniere ausgespielt.

Den Auftakt machte am Freitagabend ein Blitzturnier, bei dem drei aktive Mannschaften ihre Form testeten. Hier setzte sich der TV Melchingen mit Siegen gegen den TSV Boll (2:0) und den FC Hechingen (1:0) durch, während sich Boll und Hechingen 1:1 trennten.

Eine Premiere gab´s dann am Samstagnachmittag. Zum ersten Mal wurde ein Hohenzollernpokal-Turnier der Alten Herren ausgetragen. Und das mit einer stattlichen Teilnehmerzahl von 10 Teams, fast alle rund um den Zoller waren also dabei. Am Ende setzte sich der FC Steinhofen im Endspiel gegen den SV Weilheim durch und erhielt den von der Stadt gestifteten Wanderpokal. Auf den weiteren Rängen folgten Rangendingen, Grosselfingen, Bisingen, Boll, Killertal, Stein, Hechingen und Wessingen. Die Resonanz aller teilnehmenden Mannschaften war so gut, dass man sich gleich vor Ort auf eine zweite Auflage im nächsten Jahr verständigte. Ausrichter wird dann der FC Killertal auf dem Sportgelände in Jungingen sein.

Ein Höhepunkt stand dann schließlich am Samstagabend beim traditionellen Elfmeterturnier an. 25 teils skurrile Freizeitteams wie Ajax Dauerstramm oder der FC Hauda Neben schossen fünf Stunden lang den Turniersieger aus und erfrischten sich zwischen den Spielen meist regelmäßig am Weizenbrunnen. In der Damenkonkurrenz siegten die Haga Bomber im Finale gegen das Team Ungefault. Die weiteren Plätze belegten die Tanzgarde Stetten, die Fifi-Schleudern, die Football Chickas und die Cobras.

Beim Männerturnier trat der A-Liga-Aufsteiger FC Wessingen mit gleich drei „Uffsteiger“-Teams an, von denen zwei (die U22 und die U26) bis ins Halbfinale kamen. Besondere Aufmerksamkeit zog auch das Team der Seyschälla auf sich, das mit einer neun Meter langen Stretchlimousine vorfuhr. Dieser Brauch der letzten Jahre schien Glück zu bringen: Die Seyschälla konnten das Turnier gewinnen und so ihren Titel vom Vorjahr verteidigen. Um 23:36 Uhr wurde im Endspiel gegen die Hinterhofkicker aus Grosselfingen der entscheidende Elfer versenkt – unter den Augen von Bürgermeisterin Dorothea Bachmann, die anschließend den besten Teams Präsente überreichte.

27.07.2015/D.Scheu

« zurück zur Übersicht