Tabelle

1.  FV Bisingen
2.  SG Weildorf/ Bittelbronn
3.  SV Heiligenzimmern
4.  SV Rosenfeld
5.  SGM TSV Boll/ TSV Stein
6.  FC Stetten/Salm.
7.  FC Killertal 04
8.  TSV Geislingen
9.  SV Heselwangen
10.  FC Grosselfingen
11.  SpVgg Leidringen
12.  FC Onstmettingen
13.  SGM Gauselfingen/Hausen
14.  1. FC Burladingen II

Hauptsponsor

Autozentrum Hechingen

weitere Infos »

Aktuelle Umfrage

Zur Zeit findet leider keine Umfrage statt.

zu den Umfragen »

26.04.2011

TSV Harthausen-TSV Boll 1:6

Der TSV Boll hatte ein straffes Programm am Osterwochenende: Am Donnerstag konnte sich die Zahn-Elf gegen den TSV Straßberg im Pokalviertelfinale mit 4:1 durchsetzen, am Samstag unterlagen die Bollemer in einem schwachen Spiel mit 1:3 zu Hause gegen Albstadt 2, nur um dann am Ostermontag in Harthausen eine faustdicke Überraschung zu fabrizieren.

Schon von Anfang an zeigten die Bollemer den Biss und den Willen, den sie teilweise am Samstag vermissen ließen. Und diese Aggressivität wurde direkt in der zweiten Minute belohnt: Ein Freistoß von Steffen Killmaier aus der eigenen Hälfte gelang zu Daniel Walz im Strafraum, der den Ball noch einmal quer legte, mit dem schwächeren rechten Fuß abzog und zum 0:1 ins linke lange Eck traf.

Ein perfekter Start für den TSV, der aber nicht nachließ und weiter Druck auf die Gastgeber machte, die nicht wussten wie ihnen geschah. Daniel Walz nutzte fast einen Patzer des Torhüters der Harthausener, aber sein Pass auf Mathias Weinreich erreichte diesen nicht. Kurz darauf sollte Weinreich aber erfolgreich sein: Den jungen Mittelstümer der Bollemer erreichte ein Einwurf von der Eckfahne im Strafraum. Nach einer Drehung zog er ab und mit Hilfe des Abwehrspielers der Harthausener landete der Ball zum 2:0 im langen Eck der Gastgeber.

Die Bollemer waren jetzt richtig in Spiellaune und wollten direkt nachlegen. Das 3:0 folgte dann folgerichtig einige Minuten später. Leonard Ujupaj flankte von der linken Seite in den Strafraum der Gastgeber, der eingerückte Martin Funk nahm den Ball mit der Brust an, stoppte und legte auf den anlaufenden Andre Pruss ab. Dieser schloss mit einem trockenen Schuss ins lange Eck zum 3:0 ab.

Wer meinte, dass es mit dem Tore schießen vor der Halbzeit mit dem dritten Tor reichen sollte, der lag beim TSV Boll am Sonntag falsch. Kurz vor dem Abpfiff der ersten Halbzeit spielten die Bollemer noch einen Angriff über die linke Seite und spielten Daniel Walz im Strafraum an, der allein auf den Torhüter der Harthausener zulief. Anstatt selber den Abschluss zu suchen legte er aber klug auf den mitlaufenden Mathias Weinreich ab, der seinem Gegenspieler entwischen konnte und zum 4:0-Halbzeitstand einschob.

Nach Anpfiff zur zweiten Halbzeit begannen die Bollemer etwas ruhiger und wehrten zuerst die Angriffe der Harthausener ab. Dabei behielt der TSV die Oberhand und eroberte ein ums andere Mal den Ball von den Harthausener. Nach einem Angriff der Gastgeber ging es dann schnell, der Ball wurde über Außen auf Höhe der Mittellinie gebracht. Dort gelangte der Ball perfekt in den Lauf des startenden Martin Funk, der von der eigenen Hälfte bis in den gegnerischen Strafraum mit dem Ball sprintete und von dort ins lange Eck zum 5:0 einschoss. Die Gastgeber waren komplett bedient und fuhren nun immer mehr wütende Angriffe, die aber wenig Erfolg hatten. Einzig der Anschlusstreffer sollte dem TSV Harthausen an diesem Tag gelingen. Einen platzierten Distanzschuss musste Steffen Gauss in der 65. Minute passieren lassen.

Wenige Minute später sorgten aber die Harthausener selber für den alten Abstand. Nach Flanke von Patrick Uhl wollte ein Abwehrspieler den Ball vor dem einschussbereiten Leonard Ujupaj, dem bei allen Bemühungen an diesem Tag leider kein Tor gelingen wollte, klären, traf mit seiner Befreiungsaktion aber ins Tor des an diesem Tag bemitleidenswerten, Torhüters der Harthausener. In der Folgezeit hatte der TSV dann sogar noch die Möglichkeit den Sieg noch höher ausfallen zu lassen, die Chancen, oft Konter, blieben dabei aber ungenützt, worüber sich an diesem Tag aber auch niemand beschwerte.

Alles in allem war die Fahrt nach Harthausen für die Bollemer sehr erfolgreich und der Sieg bügelt das Ergebnis des Ostersamstags wieder aus. Nächsten Samstag folgt nun Spiel gegen den TSV Geislingen. Anstoß ist um 17:00 Uhr in Boll.

25.04.2011/M.Funk

Spielbericht

« zurück zur Übersicht