Tabelle

1.  FV Bisingen
2.  SV Heiligenzimmern
3.  SG Weildorf/ Bittelbronn
4.  SGM TSV Boll/ TSV Stein
5.  FC Stetten/Salm.
6.  SV Rosenfeld
7.  TSV Geislingen
8.  FC Killertal 04
9.  FC Grosselfingen
10.  SpVgg Leidringen
11.  SGM Gauselfingen/Hausen
12.  SV Heselwangen
13.  FC Onstmettingen
14.  1. FC Burladingen II

Aktuelle Umfrage

Zur Zeit findet leider keine Umfrage statt.

zu den Umfragen »

15.04.2011

TSV Strassberg-TSV Boll 4:0

Nach den jüngsten Erfolgserlebnissen setzte es für den TSV Boll am Donnerstagabend einen Dämpfer. Das Nachholspiel beim TSV Strassberg wurde klar und deutlich mit 0:4 verloren, wobei man sich allerdings zwei der vier Gegentreffer in Unterzahl einfing.

Rückstand nach einer halben Stunde

Die Gastgeber waren von Beginn an um Dominanz bemüht und erspielten sich ein leichtes Übergewicht. In der ersten halben Stunde ließ die Defensive des TSV, in der Christopher Walz in die Innenverteidigung gerückt war, allerdings kaum nennenswerte Torchancen zu. Selbst kam Boll jedoch fast nie gefährlich vor das gegnerische Tor. In der 34. Spielminute gingen die Strassberger dann in Führung, als sie eine von rechts auf den zweiten Pfosten geschlagene Flanke aus kurzer Distanz einköpfen konnten. In den folgenden Minuten bis zur Pause hatte Boll seine beste Phase und auch die einzige große Torchance an diesem Tag: Daniel Walz kam nach Rückpass von David Scheu im Strafraum zum Abschluss, der Strassberger Keeper brachte aber gerade noch die Fingerspitzen an den Ball und klärte zur Ecke.

Schadensbegrenzung nach Platzverweis

Alle Hoffnungen des TSV auf eine Aufholjagd waren bereits wenige Minuten nach Wiederanpfiff Makulatur: Zunächst scheiterte Marcel Kluck noch mit einem Distanzschuss am gegnerischen Torwart, im Gegenzug stellten die Gastgeber die Weichen auf Sieg, als sie abermals per Kopf erfolgreich waren und zum vorentscheidenden 2:0 erhöhen konnten. Als kurz darauf Daniel Walz nach einem eher belanglosen Foul an der Mittellinie mit der Ampelkarte vom Feld musste, war die Partie entschieden. Boll beschränkte sich auf Schadensbegrenzung, Strassberg kam durch ein Solo auf der rechten Seite und per Direktabnahme nach einer Ecke allerdings noch zu zwei weiteren Treffern und konnte damit seine Serie auf vier Spiele in Folge mit jeweils vier geschossenen Toren ausbauen.

Somit steht für den TSV Boll eine verdiente Niederlage bei den seit Oktober 2010 unbesiegten Strassbergern zu Buche, die man durch das volle Programm der kommenden Tage aber auch schnell wieder vergessen machen kann. Am kommenden Sonntag tritt das Team von Matthias Zahn als krasser Außenseiter bei der Balinger Oberliga-Reserve an.

15.04.2011/D.Scheu

Spielbericht

« zurück zur Übersicht