Tabelle

1.  FV Bisingen
2.  SV Heiligenzimmern
3.  SG Weildorf/ Bittelbronn
4.  SGM TSV Boll/ TSV Stein
5.  FC Stetten/Salm.
6.  SV Rosenfeld
7.  TSV Geislingen
8.  FC Killertal 04
9.  FC Grosselfingen
10.  SpVgg Leidringen
11.  SGM Gauselfingen/Hausen
12.  SV Heselwangen
13.  FC Onstmettingen
14.  1. FC Burladingen II

Aktuelle Umfrage

Zur Zeit findet leider keine Umfrage statt.

zu den Umfragen »

17.05.2010

TSV Boll-SV Heinstetten 4:0

Nach dem Pokalspiel in Pfeffingen und dem Ligaspiel in Onstmettingen erwartete der TSV Boll am Sonntag den dritten Gegner innerhalb einer Woche, den SV Heinstetten. Die Gäste stehen mit Bisingen und Burladingen auf den drei Abstiegsplätzen bzw dem Relegationsplatz und dementsprechend ernst ist die Lage der Gegner und deshalb unterschätzten die Bollemer zu keinem Zeitpunkt den Gast von der Alb.

Umkämpfte erste Halbzeit

Gleich nach Spielbeginn zeigte sich, dass der Gast aus Heinstetten nicht kampflos die drei Punkte dem TSV überlassen wollte und setzte den Gastgeber direkt unter Druck. Diesem widerstand der TSV aber und versuchte eine gute Anfangsphase zu spielen, was die Mannschaft in letzter Zeit auszeichnete. Dies gelang leider nur phasenweise, meistens war vor dem gegnerischen Strafraum schluss und die Bollemer kamen selten zum Abschluss. Es dauerte bis zur 30. Minute als das Leder endlich im Netz zappelte: David Scheu flankte von der linken Seite auf den mitgelaufenen Steffen Gerlings, dieser versuchte sich am Seitfallzieher, scheiterte aber am Abwehrspieler, von dem der Ball aber abprallte und vor die Füße von Daniel Walz fiel. Dieser konnte den Ball unbedrängt ins Eck, zum 1:0 einschieben.

Das sollte auch der Halbzeitstand sein, in den folgenden 15. Minuten hatten die Bollemer zwar noch mehrere gute Chancen, wie zum Beispiel Matthias Zahn, der freistehend im Strafraum eine Flanke nur hauchdünn am Pfosten vorbeiköpfte oder Leonard Ujupaj, der aus 7 Metern Entfernung den Ball übers Tor schoss, aber zu einer höheren Führung reichte es leider nicht.

Boll macht den Sack zu

Die zweite Halbzeit begann gleich mit einem Paukenschlag: In der 50. Minute kam Christopher Walz zentral vor dem gegnerischen Tor in Ballbesitz und zog einfach mal ab. Der Torwart konnte den Ball nicht sicher halten und musste abprallen lassen, was der zuvor unglückliche Leonard Ujupaj zum 2:0 ausnützte. Doch nach dem Paukenschlag folgte die Stille, denn nach diesem Tor kam nur Heinstetten zu einer guten Chance, wiederrum flog der Ball nur knapp am Pfosten vorbei, doch dann plätscherte das Spiel bis zu 75. Minute weitesgehend ohne Ereignisse vor sich hin. Hier war es Daniel Walz, der sich zum zweiten Mal an diesem Tage in die Torschützenliste eintrug. Nach Chip von Matthias Zahn aus zentraler Position in den Strafraum in den Lauf von Walz, schloss dieser mit einem satten Rechtsschuss, nach schöner Annahme mit der Brust, aus halbrechter Position zum 3:0 ab.

Das 3:0 besiegelte damit den Sieg der Bollemer, denn die Gäste aus Heinstetten verloren jetzt den Kampfwillen und gaben sich geschlagen. Der TSV Boll erhöhte kurz vor Schluss noch zum 4:0 durch ein wunderschön anzuschauendes Freistoßtor von Thomas Hofmann, wiederum aus halbrechter Position.

Nach langer Zeit war dies endlich wieder ein Heimsieg für den TSV Boll, welcher aber aufgrund der Chancen, noch höher ausfallen hätte können. Trotzdem bleiben drei Punkte in Boll und man kann mit breiter Brust nächsten Sonntag nach Geislingen fahren.

16.05.2010/M.Funk

Spielbericht

« zurück zur Übersicht