Tabelle

1.  FV Bisingen
2.  SV Heiligenzimmern
3.  SG Weildorf/ Bittelbronn
4.  SGM TSV Boll/ TSV Stein
5.  FC Stetten/Salm.
6.  SV Rosenfeld
7.  TSV Geislingen
8.  FC Killertal 04
9.  FC Grosselfingen
10.  SpVgg Leidringen
11.  SGM Gauselfingen/Hausen
12.  SV Heselwangen
13.  FC Onstmettingen
14.  1. FC Burladingen II

Aktuelle Umfrage

Zur Zeit findet leider keine Umfrage statt.

zu den Umfragen »

19.04.2010

TSV Boll-SV Dotternhausen 0:1

Nach zuletzt sieben Punkten aus drei Spielen schaffte es der TSV Boll sich eindrucksvoll aus einem scheinbaren Winterschlaf zurückzumelden. Doch um diese positive Form weiterhin zu bestätigen mussten die Bollemer auch beweisen, dass sie auch gegen Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel mithalten können. Gegen Stetten/Haigerloch konnte der TSV ein erstes Zeugnis ablegen, gegen den SV Dotternhausen wollte der TSV ebenso eine gute Figur machen.

Never change a running system

Mit diesem Motto stellte Trainer Matthias Zahn seine Mannschaft für das Spiel gegen den SV Dotternhausen auf und schwörte sie auf die schwere Aufgabe am Sonntag ein.
Dementsprechend kompromisslos verfuhr die Mannschaft dann auch, Bälle wurden schnell aus der Gefahrenzone entfernt und auch in den Zweikämpfen kam es selten zu Rückziehern. Ebenso verfuhren die angereisten Dotternhausener, das Resultat daraus waren relativ viele Freistöße in aussichtsreicher Position. Diese Freistöße, und weiterhin alle andere Standardsituationen, waren die Hauptchancen in der ersten Halbzeit für beide Mannschaften. Spielerisch konnte beide Mannschaften nicht in den 16er des Gegners gelangen und große Chancen aus dem Spiel blieben Mangelware. Das Spielgeschehen spielte sich hauptsächlich im Mittelfeld ab und verlagerte sich im Minutentakt auf die jeweils andere Seite. Durch den Mangel an Chancen war auch der Halbzeitstand ein mageres 0:0, die zweite Hälfte sollte aber auch keine großen Veränderungen bringen.

Freistoß führt zur Entscheidung

Die zweite Hälfte gestaltete sich eigentlich genauso wie die Erste. Keine Mannschaft schaffte es das Spiel komplett an sich zu reißen und das Geschehen aus dem Mittelfeld in den 16er zu bringen. Somit waren es wieder die Standards, die für die Entscheidung sorgen sollten. Zu erst war es Thomas Hofmann, der einen Freistoß an den Pfosten des Gegners schoß, danach waren es die Gäste, die im direkten Gegenzug einen Freistoß zugesprochen bekamen und sich dabei etwas cleverer anstellten. Zwar wurde der Ball direkt abgewehrt, im Getümmel behielten aber die Gäste den Überblick und konnten das 0:1 aus Bollemer Sicht erzielen. Ein herber Rückschlag für die TSV-Elf von dem sie sich nicht mehr erholen sollte, alle Versuche, das Spiel noch zu eigenen Gunsten zu drehen, scheiterten an der Abwehr der Dotternhausener.

Somit reißt die Miniserie, die die Mannschaft in den letzten Wochen gestartet hatte, aber gegen den FV Bisingen am nächsten Sonntag sollte ein Dreier unbedingt möglich sein.

18.04.2010/M.Funk

Spielbericht

« zurück zur Übersicht