Tabelle

1.  FV Bisingen
2.  SG Weildorf/ Bittelbronn
3.  SV Heiligenzimmern
4.  SV Rosenfeld
5.  SGM TSV Boll/ TSV Stein
6.  FC Stetten/Salm.
7.  TSV Geislingen
8.  FC Killertal 04
9.  FC Grosselfingen
10.  SV Heselwangen
11.  FC Onstmettingen
12.  SpVgg Leidringen
13.  SGM Gauselfingen/Hausen
14.  1. FC Burladingen II

Hauptsponsor

Autozentrum Hechingen

weitere Infos »

Aktuelle Umfrage

Zur Zeit findet leider keine Umfrage statt.

zu den Umfragen »

10.11.2009

SG Sickingen/Boll II-TV Melchingen 7:0

Auf sehr schwierig bespielbarem Boden wurden die Gäste aus Melchingen deutlich besiegt,
wobei sich die neuformierte Gästemannschaft konditionell und auch spielerisch noch mit Defiziten zeigte, aber jederzeit als sportlich fairer Gegner auftrat.

Von Beginn an setzte man den Gegner unter Druck und setzte ihn in der eigenen Hälfte fest. So war es nur eine Frage der Zeit, wann der erste Treffer fallen würde. In der 6. Spielminute bediente Gregor Mücke den gut positionierten Rainer Nill, welcher aus 10 m zum 1:0 einschoss. Nun stellten sich weitere Möglichkeiten ein, doch dauerte es bis zur 35. Spielminute, als nach einem Zuspiel von Agron Krasniqi, erneut Rainer Nill das 2:0 erzielen konnte. Eine Flanke - geschlagen von Manuel Rein - verwertete Abdullah Yagbasan per Kopf gegen die Laufrichtung des Torwarts. Dies war in der 39. Minute das 3:0. In der 41. Spielminute setzte wiederholt Agron Krasniqi den mitgelaufenen Rainer Nill ein und letzterer erhöht auf 4:0. Nur 2 Minuten später zeigte der gut leitende Schiedsrichter nach einem Foul an Manuel Rein auf den Elfmeterpunkt. Als Strafstossschütze verwandelte Agron Krasniqi sicher zum 5:0, was auch den Halbzeitstand bedeutete.

Nach dem Seitenwechsel dann dasselbe Bild, wobei die Gäste sich nur wenige Entlastungen schaffen konnten und ständig in der Abwehr beschäftigt waren. Da unser Spiel etwas zu starr durch die Mitte lief, konnten nur wenige Torchancen herausgespielt werden. In der 57. Minute erhöhte Agron Krasniqi - nach Zuspiel von Aslan Yagbasan – auf 6:0. Den letzten Treffer des Spieles zum 7:0 erzielte nochmals Agron Krasniqi, als er einen Ball volley ins Netz hämmerte.

Hätte man in der zweiten Spielhälfte noch konzentrierter und mehr über die Außen gespielt, wäre ein zweistelliger Sieg möglich gewesen. Jetzt gilt es das erworbene Selbstvertrauen ins nächste Spiel mitzunehmen um auch hier erfolgreich zu sein.

09.11.2009/M.Schock

Spielbericht

« zurück zur Übersicht