Tabelle

1.  FV Bisingen
2.  SG Weildorf/ Bittelbronn
3.  SV Heiligenzimmern
4.  SV Rosenfeld
5.  SGM TSV Boll/ TSV Stein
6.  FC Stetten/Salm.
7.  FC Killertal 04
8.  TSV Geislingen
9.  SV Heselwangen
10.  FC Grosselfingen
11.  SpVgg Leidringen
12.  FC Onstmettingen
13.  SGM Gauselfingen/Hausen
14.  1. FC Burladingen II

Hauptsponsor

Autozentrum Hechingen

weitere Infos »

Aktuelle Umfrage

Zur Zeit findet leider keine Umfrage statt.

zu den Umfragen »

15.09.2009

FC Killertal 04-SG Sickingen/Boll II 2:0

Mit einem stattlichen Spielerkader fuhr man mit großen Hoffnungen zum Auftaktspiel nach Jungingen. Nach anfänglicher Überlegenheit in der in der ersten Spielhälfte, geriet man durch Unkonzentriertheit in der Defensive in Rückstand und konnte diesen in der zweiten Spielhälfte nicht mehr ausgleichen.

Von Beginn an setzte man den FC Killertal unter Druck, schnürte diesen bis etwa zur 15. Minute förmlich in dessen Spielhälfte ein, schaffte aber keine zwingenden Torchance herbei. Bei einem der wenigen Gegenangriffe der Gastgeber konnten wir eine relativ harmlose Situation in der Defensive nicht klären und Sven Würzinger spekulierte in der 16. Spielminute richtig und schob den Ball aus etwa 12 m zum Führungstreffer ein. Wir kamen eigentlich nur aus Standartsituationen zu Tormöglichkeiten, wobei die Freistöße nicht im gegnerischen Tor landeten. Unser Spiel war zu diesem Zeitpunkt etwas zu langsam und bereitetem dem Gegner keinerlei Schwierigkeiten, zumal sehr viele Bälle bereits schon im Mittelfeld verloren gingen. Ab der 30.Minute attackierte der FC Killertal heftig und unser Torwart musste bei einigen Torchancen Kopf und Kragen riskieren. Der Gastgeber erhöhte dann bei einem vermeidbaren Treffer in der 42. Spielminute auf 2:0, wobei unsere Abwehr abermals nicht im Bilde war und die Situation nicht klärte. Kurz vor der Halbzeitpause hatte Killertal noch die Möglichkeit zu erhöhen, doch ging der Ball knapp übers Tor.

Nach Halbzeitpause und Einwechselung von L. Mangione und W. Kotelnikow, konnte das Spiel offen gestaltet werden, doch zwingende Torchancen waren auf beiden Seite nicht zu verzeichnen. Auffallend waren auf beiden Seiten die häufigen Ballverluste im Kurzpass, sowie die langen Bälle, die nie spielfähig beim Adressaten ankamen. Der Gastgeber war stets mit schnellen Gegenangriffen gefährlich, konnte aber durch unsere Hintermannschaft
am Torschuss gehindert werden. Eine Großchance vereitelte M. Rein, als er im Anschluss eines Eckballes den Ball von der Linie schlug.

Um die nächsten Spiele erfolgreicher zu gestalten, muss unbedingt das Passspiel, aber auch die spielerische Aggressivität verbessert werden. Man muss mit schnellerem Spiel den Gegner zu Fehler zwingen um sich so die nötigen Tormöglichkeiten zu schaffen.

14.09.2009/M.Schock

Spielbericht

« zurück zur Übersicht