Tabelle

1.  FV Bisingen
2.  SG Weildorf/ Bittelbronn
3.  SV Heiligenzimmern
4.  SV Rosenfeld
5.  SGM TSV Boll/ TSV Stein
6.  FC Stetten/Salm.
7.  FC Killertal 04
8.  TSV Geislingen
9.  SV Heselwangen
10.  FC Grosselfingen
11.  SpVgg Leidringen
12.  FC Onstmettingen
13.  SGM Gauselfingen/Hausen
14.  1. FC Burladingen II

Hauptsponsor

Autozentrum Hechingen

weitere Infos »

Aktuelle Umfrage

Zur Zeit findet leider keine Umfrage statt.

zu den Umfragen »

29.09.2008

SG Sickingen/Boll II-FC Killertal 04 3:1

Beim zweiten Aufeinandertreffen innerhalb 3 Wochen war man nach 90 Minuten erneut erfolgreich. Das Ergebnis ist jedoch schmeichelhaft, denn der FC Killertal hatte in der ersten Spielhälfte die besseren Möglichkeiten, versäumte es jedoch mehrere hochkarätige Chancen zu nutzen und einen klaren Vorsprung herauszuschießen.

Die Gäste begannen von Spielbeginn an furios und hatten bis etwa zur 20. Spielminute mehrere 100 %-ige Torchancen, die teilweise überhastet vergeben wurden. Diese Möglichkeiten entstanden, da unsere Defensive hier nicht richtig im Bilde war und im Abwehrverhalten erhebliche Mängel aufwies. Wir agierten zu passiv und waren im Zweikampfverhalten immer nur der zweite Sieger. Nach dieser Drangperiode der Killertäler
kamen wir besser ins Spiel und verschafften uns etwas mehr Luft. Auf unserer Seite wurde mit steilen Bällen operiert, die von unseren Stürmern nicht immer kontrolliert angenommen werden konnten und der Ball kam dadurch auch wieder postwendend zurück. Einer der wenigen konstruktiven Angriffe – eingeleitet über die rechte Seite – erreichte den gut postierten Anton Michelbach und dieser erzielte in der 41. Spielminute den 1:0 Führungstreffer.

Mit diesem Pausenstand wurden dann die Seiten gewechselt. Pech hatte Aslan Yagbasan als in der 47. Spielminute sein Schuss vom Torpfosten der Gäste zurück ins Feld prallte. Danach hatte der FC Killertal wieder etwas mehr vom Spiel und erarbeitete sich mehrere Einschussmöglichkeiten, diese wurden aber von unserem Keeper gehalten, oder verfehlten das Torgehäuse. In dieser Phase konnten wir mit gut angelegten Kontern dagegen halten und tauchten immer wieder gefährlich vor dem gegnerischen Tor auf. Agron Krasniqi nutzte in der 75. Minute eine solche Situation und erzielte nach umspielen von 3 Gegenspielern mit einem satten Schuss aus 8 m Entfernung das 2:0. Nur 8 Minuten später donnerte Agron Krasniqi einen Volleyschuss von der Strafraumgrenze aus ins Tornetz und erhöhte auf 3:0. Bei diesem Spielstand wurde auf unserer Seite nicht mehr so konzentriert gespielt und die Gäste konnten in der 88. Spielminute auf 3:1 verkürzen.

29.09.2008/M.Schock

Spielbericht

« zurück zur Übersicht