Tabelle

1.  FV Bisingen
2.  SG Weildorf/ Bittelbronn
3.  SV Heiligenzimmern
4.  SV Rosenfeld
5.  SGM TSV Boll/ TSV Stein
6.  FC Stetten/Salm.
7.  TSV Geislingen
8.  FC Killertal 04
9.  FC Grosselfingen
10.  SV Heselwangen
11.  FC Onstmettingen
12.  SpVgg Leidringen
13.  SGM Gauselfingen/Hausen
14.  1. FC Burladingen II

Hauptsponsor

link

weitere Infos »

Aktuelle Umfrage

Zur Zeit findet leider keine Umfrage statt.

zu den Umfragen »

20.01.2017

Projekt Sonnenstrom

Der TSV Boll will mit eigener Stromerzeugung die Betriebskosten des Vereinsheims senken.
Auf das Dach des Vereinsheims passt eine 35 m² große Fotovoltaikanlage, die zuverlässig und klimaschonend gut 5000 kWh Strom pro Jahr liefern wird. Ein hoher Energieverbrauch geht ziemlich ins Geld. Das merkt auch der Schatzmeister des TSV Boll (www.tsvboll.de). Deswegen wurde das Vereinsheim genau unter die Lupe genommen und Einsparpotentiale ausfindig gemacht. Da findet sich bei einem über 40 Jahre alten Gebäude einiges. So müssen zum Beispiel die uralten Kühlschränke dringend durch moderne energiesparende Geräte ersetzt werden. Aber ein gewisser Strombedarf bleibt einfach bestehen und damit dieser künftig nicht mehr die Vereinskasse plündert, soll der Strom auf dem Dach des Vereinsheims nun selbst erzeugt werden. Denn kein Stromanbieter der Welt liefert den Strom so kostengünstig wie die Solaranlage vom eigenen Dach. Geplant ist eine 35 m² große Solaranlage, die bis zu 5,3 kW Strom erzeugt. Pro Jahr werden damit über 5000 kWh Energie frei Haus geliefert und das ökologisch einwandfrei ganz ohne Emissionen. Ein Großteil des erzeugten Stroms wird selbst verbraucht und senkt dauerhaft die Betriebskosten des Vereinsheims. Der Überschuss wird verkauft und zur Kredittilgung verwendet. Die Investitionskosten betragen einmalig 10.750 €. Um die Kosten niedrig zu halten, wird der Verein die Anlage unter fachkundiger Anleitung selbst montieren. Die Finanzierung erfolgt aus Eigenmitteln. Diese reichen angesichts weiterer notwendiger Maßnahmen nicht ganz aus, deswegen bittet der Verein im Rahmen der Energiesammelkarten um einen Zuschuss von 25%.

« zurück zur Übersicht