Tabelle

1.  FV Bisingen
2.  SV Heiligenzimmern
3.  SG Weildorf/ Bittelbronn
4.  SGM TSV Boll/ TSV Stein
5.  FC Stetten/Salm.
6.  SV Rosenfeld
7.  TSV Geislingen
8.  FC Killertal 04
9.  FC Grosselfingen
10.  SpVgg Leidringen
11.  SGM Gauselfingen/Hausen
12.  SV Heselwangen
13.  FC Onstmettingen
14.  1. FC Burladingen II

Aktuelle Umfrage

Zur Zeit findet leider keine Umfrage statt.

zu den Umfragen »

14.10.2014

DFB-Mobil war zu Gast in Boll

Wertvolle Tipps für die tägliche Arbeit mit dem Fußball erhielten die Jugendtrainer des TSV Boll am vergangenen Donnerstag: Das DFB-Mobil war zu Gast.

Seit 2009 bietet der Württembergische Fußballverband in Kooperation mit dem DFB einen besonderen Service an: Die Vereine können sich um den Besuch des DFB-Mobils bewerben und werden dann direkt vor Ort auf dem eigenen Vereinsgelände besucht, wo sie die Möglichkeit zur Weiterbildung haben.

Der Abend begann mit einer Praxiseinheit, welche mit den Bambinis und F-Jugendlichen des TSV Boll auf dem Sportplatz durchgeführt wurde. Dabei zahlte es sich aus, dass der WFV mit gleich zwei Mitarbeitern vertreten war, was eine optimale Arbeitsteilung ermöglichte: Während Ewald Neff mit den Kindern eine rund 90-minütige Trainingseinheit durchführte, analysierten die sechs anwesenden Trainer und Betreuer zusammen mit B-Lizenz-Inhaber Thomas Henes die laufende Einheit. Sie konnten so direkte Einblicke gewinnen – etwa bezüglich des dreiteiligen Aufbaus eines Trainings, der nach dem Aufwärmen einen Hauptteil mit Übungscharakter sowie einen Schlussteil vorsieht, in dem das Erlernte in einer Spielform angewendet werden soll. Auch Rückfragen waren möglich, sodass ein reger Austausch über kindgerechte Trainingsformen und -methodik entstand.

Im Anschluss fanden sich Trainer und Schulungsleiter im Sportheim ein, wo das Gesehene nochmals theoretisch aufgearbeitet wurde. Dabei fasste Henes in einem Power Point-Vortrag einige wichtige Grundsätze der Trainingsarbeit zusammen. So sei neben konstruktiver Kritik auch regelmäßiges Loben zur Stärkung des Selbstvertrauens wichtig – was leider allzu oft vergessen werde. Außerdem sollten kleine Gruppen sowie kleine Spielfelder angestrebt werden, um jedem Kind ausreichend Ballkontakte und auch Torerfolge zu ermöglichen. Abschließend konnten sich die Trainer mit zahlreichen Broschüren mit Hinweisen zur Gestaltung eines Trainings eindecken. So endete der offizielle Teil eines für alle Seiten gewinnbringenden Abends, an dem die Kinder Spass hatten und die Trainer neue Einsichten erhielten.

13.10.2014/D.Scheu

Das Bild zeigt Ewald Neff während der Trainingseinheit mit den Kindern des TSV Boll

« zurück zur Übersicht